ZDF

Ziemlich beste Klassenfeinde - USA und Kuba nähern sich an
ZDF-"auslandsjournal" startet mit Bericht von der Karibik-Insel ins neue Jahr

Mainz (ots) - Während der Kalte Krieg in Europa mit der Ukraine-Krise eine unverhoffte Renaissance erlebte, wird er in der Karibik gerade ebenso unerwartet beendet: US-Präsident Barack Obama und Kubas Präsident Raúl Castro kündeten vor Weihnachten einen Neustart ihrer Beziehungen an, ein historischer Schritt, der das Leben der Kubaner möglicherweise radikal verändern wird - die Frage ist nur wie schnell, in welchem Ausmaß und zu wessen Vorteil. ZDF-Korrespondent Ulf Röller berichtet im ersten "auslandsjournal" des neuen Jahres am Mittwoch, 7. Januar 2015, 22.30 Uhr im ZDF, von den Hoffnungen und Ängsten der Kubaner.

Ein weiteres Thema in dem Magazin: Frankreichs Atommüllendlager-Dorf. ZDF-Korrespondentin Natalie Steger schildert, wie in dem kleinen lothringischen Dorf Bure dank Geldspritzen für die gesamte Region an dieser Lagerstätte ohne großen Protest gearbeitet wird.

Zudem begibt sich ZDF-Reporter Gert Anhalt für das "auslandsjournal" auf "Sindbads Spuren" und zeigt, welche modernen Entwicklungen das Sultanat Oman verändern. Umfassend berichtet Gert Anhalt darüber am Donnerstag, 8. Januar 2015, 22.15 Uhr im ZDF - in seiner "Wüstenträume"-Dokumentation "Oman - Im Reich des Sultans". Im "außendienst" hat Reporter Benjamin Daniel in einer pakistanischen Textilfabrik im Akkord Hemden genäht.

Das "auslandsjournal" des ZDF, seit mehr als 40 Jahren auf Sendung, war 2014 das am meisten eingeschaltete außenpolitische TV- Magazin: 2,17 Millionen Zuschauer sahen im Schnitt die 38 Sendungen des vergangenen Jahres, was einem Marktanteil von 10,6 Prozent entspricht.

http://auslandsjournal.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: