ZDF

ZDF-Pressemitteilung: Wunderwaffe Stammzellentherapie?
Erste Fernsehaufnahmen in "ZDF.reporter" am Mittwoch, 17. Oktober 2001, 21.00 Uhr

    Mainz (ots) - Mit embryonalen Stammzellen behandelt ein Ärzteteam in Kiew seit zehn Jahren Patienten aus aller Welt. Diese Behandlung ist in Deutschland nicht erlaubt und international höchst umstritten. "ZDF.reporter" konnte als erstes deutsches Fernsehteam in der ukrainischen Klinik drehen und berichtet darüber am Mittwoch, 17. Oktober 2001, 21.00 Uhr.

    Die Reporterin Jutta Hess begleitete den Düsseldorfer Modemacher Herbert Wagner während der viertägigen Behandlung. Der 52-jährige Wagner ist vom Hals abwärts bewegungsunfähig. Er leidet an Multipler Sklerose und für ihn ist klar, dass ihm eigentlich nur noch ein Wunder helfen kann. Vom Kiewer Arzt Alexander Smikodub lässt er sich Stammzellen injizieren, die abgetriebenen Embryos entnommen werden. Das kostet 15 000 Euro, und dafür gibt es das Versprechen, in zwei Monaten ohne fremde Hilfe wieder aufstehen zu können. Die Nebenwirkungen der Therapie sind nicht erforscht, aber auch Herbert Wagner sieht über das Risiko hinweg und glaubt an die Chance.  

    In ihrer Reportage beschreibt Jutta Hess Details der Behandlung und versucht, die genaue Herkunft der Stammzellen in Erfahrung zu bringen.


ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: