ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Wirtschaftsmagazin "WISO" berichet: Bahn AG hat zu wenig Züge für ICE-Neubaustrecke

Mainz (ots) - Die elf Milliarden Mark teuere Neubaustrecke Frankfurt-Köln bringt keine Steigerung der Fahrgastzahlen gegenüber der alten Rheintalstrecke Die Deutsche Bahn AG wird mit der neugebauten Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Frankfurt am Main und Köln nicht mehr Fahrgäste befördern als auf der alten Strecke am Rhein entlang, berichtet das ZDF-Wirtschaftsmagazin "WISO". Die Bahn AG verfügt nicht über ausreichend ICE3-Züge, um die Fahrgastzahlen auf der Neubaustrecke, wie zugesagt, zu steigern. Ein Sprecher der Bahn AG bestätigt gegenüber "WISO", dass auf der Neubaustrecke ab Dezember 2002 rund 17 000 Passagiere pro Tag und Richtung zwischen Köln und Frankfurt transportiert werden sollen, genauso viele, wie auf der alten Strecke am Rhein seit Jahren befördert werden. Auf der neuen Strecke muss die Bahn AG dafür ihre gesamten 50 ICE3-Züge einsetzen. Die Bahn hat zu wenig ICE3-Züge, um die ursprüngliche Planung von 26 000 Passagieren pro Tag und Richtung zu erfüllen. Wegen der starken Steigungen auf der Strecke kann nur der ICE 3 die hohen Geschwindigkeiten erreichen. Joachim Kemnitz, Vorstand des Fahrgastverbandes Pro Bahn sagt in "WISO": "Man hat genügend Geld für den Streckenbau gehabt, aber man hat zu wenig Geld für die Fahrzeugbeschaffung. Man hat jetzt einfach zu wenig ICE 3 Züge." Ursprünglich hatte die Bahn geplant, den Verkehr auf der Neubaustrecke mit fünf Linien in beide Richtung aufzunehmen. Das entspricht 26 000 Passagieren pro Tag und Richtung. Später sollte sogar auf 35 000 Fahrgäste gesteigert werden. Der damalige Vorstandsvorsitzende der Bahn AG, Heinz Dürr, erklärte am 13. Dezember 1995, als der erste Spatenstich zur Neubaustrecke gefeiert wurde: "Wir haben vor, auf dieser Strecke fünf Linien zu führen". In "WISO" sagt der Sprecher der DB Netz AG, Hans-Georg Kusznir, dagegen: "Wir erarbeiten zur Zeit das Fahrplanangebot für diese Strecke. Wir starten 2002 mit dreieinhalb Linien, wie geplant." Die Neubaustrecke kostet rund elf Milliarden Mark.7,75 Milliarden Mark davon zahlt der Bund. Die Züge muss die Bahn alleine finanzieren. Die Bahn hat 13 weitere ICE3-Züge bestellt, die aber erst ab 2005 eingesetzt werden können. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: