ZDF

Christliches Weihnachts- und Neujahrsprogramm im ZDF

Mainz (ots) - Auch in diesem Jahr würdigt das ZDF das Weihnachtsfest in seiner christlichen Bedeutung mit einem umfangreichen Programmangebot.

Die Familie steht im Zentrum der "Evangelischen Christvesper" am Heiligen Abend, 24. Dezember 2014, 22.30 Uhr. Superintendent Andreas Lange nimmt das mittelalterliche Relief der "Heiligen Familie" in der St. Nicolaikirche in Lemgo zum Anlass, um über Familienbande zu sprechen, die wohl zu keinem Fest so bedeutsam sind wie zu Weihnachten.

Jesus, der Sohn Gottes, kommt als Kind auf die Welt und bleibt an der Seite der Menschen, bis heute - das feiern Christen zu Weihnachten. Das Motto "Er kommt ... und bleibt" kann auch für Besucher der Stadtpfarrkirche St. Michael im Zentrum von Wien gelten, die sich weltoffen als Ort der Begegnung und der Großstadtseelsorge versteht. In diesem Sinn wird auch im "Katholischen Weihnachtsgottesdienst" am Donnerstag, 25. Dezember, 10.45 Uhr, in mehreren Sprachen gebetet und gesungen.

Traditionell richtet der Papst am ersten Weihnachtstag eine Friedensbotschaft an die Welt und spendet den Segen "Urbi et Orbi - der Stadt und dem Erdkreis". Wie jedes Jahr überträgt das ZDF am 25. Dezember, 12.00 Uhr, den Segen "Urbi et Orbi" direkt aus Rom im Zweikanalton. Den Kommentar spricht Jürgen Erbacher.

Im Anschluss, um 12.35 Uhr, begibt sich Rolando Villazón in der Dokumentation "Der Heilige und der Papst" auf eine Reise von Rom nach Assisi. Der mexikanische Tenor trifft auf den Spuren des Franz von Assisi Menschen, die sich den Lebensgrundsätzen des Heiligen verpflichtet fühlen. Auch die Musik kommt nicht zu kurz, denn der Heilige Franziskus hat über Jahrhunderte hinweg Künstler und Komponisten zu eigenen Werken inspiriert.

Wer war der historische Jesus wirklich? Dieser Frage geht der Film "Das Jesusrätsel" am zweiten Weihnachtstag, 18.15 Uhr, nach. Begleitet von Fachleuten begibt sich Petra Gerster in Galiläa auf die Suche nach dem Menschen Jesus. Schritt für Schritt werden in dem Film von Daniel Sich die biblischen Berichte auf den Prüfstand gestellt, sodass hinter dem Jesus der Evangelisten der historische Jesus erkennbar wird.

Den "Katholischen Gottesdienst" am Sonntag, 28. Dezember, 9.30 Uhr, überträgt das ZDF aus der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Hochheim/Main. Bekannte Weihnachtslieder sowie festliche Orgel- und Bläserklänge prägen den Fernsehgottesdienst zu diesem besonderen Sonntag in der Weihnachtsoktav. Mit dem Blick auf Josef, Maria und den menschgewordenen Gottessohn Jesus im Stall von Bethlehem steht das Thema Familie im Mittelpunkt.

Bereits zum neunten Mal kommt der ZDF-"Neujahrsgottesdienst" am 1. Januar 2015, 10.15 Uhr, aus der Dresdner Frauenkirche. Es ist ein guter Brauch geworden, das neue Jahr in dieser Kirche zu beginnen, die mit ihrem Wiederaufbau in besonderer Weise für einen Neubeginn steht. Der Gottesdienst eröffnet die Reihe der evangelischen ZDF-Fernsehgottesdienste, die im Jahr 2015 unter dem Motto "Reformation, Bild und Bibel" stehen und damit das Themenjahr der Reformationsdekade aufnehmen.

https://presseportal.zdf.de/pm/das-jesusraetsel/

www.zdf.fernsehgottesdienst.de

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/derheiligeundderpapst http://pressefoto.zdf.de/presse/dasjesusraetsel

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: