ZDF

ARTE mit crossmedialer Strategie erfolgreich
ZDF-Intendant Bellut: Kulturkanal ist digitale Avantgarde

Mainz (ots) - Der deutsch-französische Kultursender ARTE erreicht 2014 mit seiner crossmedialen Strategie so viele Zuschauer wie nie zuvor. In Deutschland hat ARTE im aufgelaufenen Jahr seinen Marktanteil auf 1,0 Prozent (Primetime 1,1 Prozent) gesteigert. Online verzeichnet der Kultursender monatlich im Durchschnitt 6,8 Millionen einzelne Besucher (Unique Visitors) - ein Plus von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "ARTE ist erfolgreiche digitale Avantgarde. Im nicht-linearen Zeitalter steht das deutsch-französische Angebot für einen multimedialen, frischen und inhaltlich fundierten Zugang zu Kunst und Kultur", sagte ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut vor dem Fernsehrat in Mainz. Darum werde der Sender seine Digital-Strategie auch weiter ausbauen.

Sehr dynamisch entwickelt sich die ARTE-Hauptseite bei Facebook: Mit mehr als 1,1 Millionen Fans ist ARTE der erfolgreichste öffentlich-rechtliche Anbieter in Deutschland und Frankreich. Ebenfalls immer mehr Zugriffe generieren die ARTE-Apps. Die Zahl der Unique Users stieg um 39 Prozent auf monatlich 480 000.

2015 stellt ARTE Europa stärker in den Programmfokus. Dazu plant der Sender eine zehnteilige Dokumentationsreihe über Europa, die in Kooperation mit dem ZDF entsteht. Der Kontinent spielt im kommenden Jahr nicht nur inhaltlich eine Rolle: ARTE wolle sein Angebot über weitere Verbreitungswege, in zusätzliche Länder und neue Sprachräume jenseits des Deutschen und Französischen streuen, kündigte ZDF-Intendant Bellut an.

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind ab 15.00 Uhr erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/fernsehrat

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: