ZDF

"Leschs Kosmos" über Rätsel der Natur in der stillen Zeit/ ZDF-Wissenschaftsmagazin zeigt "Adventszauber: Spurensuche im Schnee"

Harald Lesch Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Jens Hartmann Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF"

Mainz (ots) - Wie entstehen Schneeflocken aus so wunderbar symmetrischen Kristallen, und weshalb gleicht kein Eiskristall dem anderen? In der Sendung "Adventszauber: Spurensuche im Schnee" am Dienstag, 16. Dezember, 23.00 Uhr, bringt Prof. Harald Lesch den ZDF-Zuschauern die Wissenschaft hinter dem Wintermärchen näher.

So merkwürdig es klingt: Das winzige Wunderwerk Schneeflocke wärmt. Ohne Schnee könnten viele Tiere die Eiseskälte nicht überleben. Sie haben erstaunliche Anpassungen an das Leben mit und unter der weißen Pracht entwickelt. Der Mensch verlässt sich bei der weißen Weihnacht jedoch längst nicht mehr auf die Natur: Aufgrund des zunehmenden Schneemangels soll in Österreich eine Art künstliche Wolke schon bald Pulverschnee auf die Skihänge zaubern.

Alljährlich kommen in der Adventszeit viele Fragen auf. Manche klingen wie Fragen von Kindern, doch auch Erwachsene wissen oft keine Antwort darauf. Wo zum Beispiel kommt der Weihnachtsmann her. Weshalb lenkt er ausgerechnet einen Rentierschlitten? Harald Lesch geht den Rätseln der stillen Zeit mit wissenschaftlichem Blick auf den Grund - mitunter auch mit einem Augenzwinkern.

http://leschskosmos.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/leschskosmos

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: