ZDF

"auslandsjournal spezial" fragt: "Wie tickt Russland?"
Putins Chefideologe im ZDF-Interview: Sanktionen des Westen bieten große Chance für Russland

"auslandsjournal spezial" fragt: "Wie tickt Russland?" / Putins Chefideologe im ZDF-Interview: Sanktionen des Westen bieten große Chance für Russland
Antje Pieper im Dorf Aramaschewo im Ural Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Frederic Ulferts Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF"

Mainz (ots) - Was halten karriereorientierte Russen von Putins Politik? Wie wirken sich Sanktionen und Rubelverfall für die Menschen abseits der Metropole Moskau aus? Das "auslandsjournal spezial: Der fremde Nachbar - wie tickt Russland?" geht am Mittwoch, 10. Dezember 2014, 23.15 Uhr, im ZDF diesen Fragen nach. Im Anschluss an die UEFA Champions League-Übertragung aus dem slowenischen Maribor begrüßt "auslandsjournal"-Moderatorin Antje Pieper aus Moskau die Zuschauer. In der 45-minütigen Sondersendung spüren die ZDF-Korrespondenten vor Ort dem neuen russischen Selbstverständnis nach und fragen: Ist Russland eine Bedrohung für Europa, oder haben wir Europäer Russland einfach nicht ausreichend beachtet und eingebunden?

In einem aktuellen Interview für das "auslandsjournal spezial" betont Wjatscheslaw Nikonow, Duma-Abgeordneter und einer der Chef-Ideologen von Wladimir Putin, dass die Sanktionen des Westens eine große Chance für Russland böten und eher schlecht für Europa und Deutschland seien: "Jede Nische, die Europa und Deutschland durch die Sanktionen öffnen, wird von uns besetzt werden." Nikonow sagt zudem, dass nur Russland den Kalten Krieg beendet habe, die USA und Europa würden weiter in dessen Logik leben und sogar die Institutionen des Kalten Krieges erweitern.

Seit März, als die Krim sich von der Ukraine abspaltete und der Russischen Föderation einverleibt wurde, hat sich Russlands ohnehin angespanntes Verhältnis zum Westen noch weiter verschlechtert. Putin zeigt - was auch in den Aussagen seines Chef-Ideologen deutlich wird -, wie wenig ihn Meinungen und Sanktionen des Westens interessieren. Doch welche Ziele verfolgt der russische Präsident? Und warum steht trotz Rubelverfall und Versorgungsproblemen die Mehrheit der Russen auf seiner Seite?

Winand Wernicke, Leiter des ZDF-Studios in Moskau, porträtiert im "auslandsjournal spezial" eine junge Studentin in Moskau, die Putin-Anhängerin ist. "auslandsjournal"-Moderatorin Antje Pieper berichtet aus Jekaterinburg im Uralgebirge darüber, wie die Menschen dort die aktuelle Entwicklung erleben. Und Bernhard Lichte, Korrespondent im ZDF-Studio Moskau, analysiert die Folgen von Rubelverfall, Ölpreisknick und Sanktionen für die russische Wirtschaft. Zudem beleuchtet "ZDFzeit"-Reporter Michael Renz Putins Weltbild, während Schriftsteller Wladimir Kaminer über die russische Seele nachdenkt. In der Rubrik "außendienst" erkundet Anja Roth das Eisfischen in Russland.

https://presseportal.zdf.de/pm/auslandsjournal-spezial-wie-tickt-russland/

http://auslandsjournal.zdf.de

http://twitter.com/zdf

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/auslandsjournalspezial

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: