ZDF

"HUNGER!": ZDF zeigt Claus Klebers filmische Reise zu den Brennpunkten der Nahrungsmittelknappheit

"HUNGER!": ZDF zeigt Claus Klebers filmische Reise zu den Brennpunkten der Nahrungsmittelknappheit
Dreh auf einem indischen Reismarkt: Genügend Nahrung ist vorhanden. Aber noch immer hungern in Indien Millionen Menschen, während in diesem Lager hunderte Tonnen Reis verrotten. Korruption, politische Inkompetenz und rückständige Infrastruktur erweisen sich als mörderisch. Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Axel ...

Mainz (ots) - "Das wird kein restlos objektiver Bericht. Dazu habe ich zu viel gesehen auf den Reisen für diesen Film: Not, Verzweiflung, Unfassbares, aber auch Hoffnung - Menschen, die Dinge in die Hand nehmen." Mit diesen Worten beginnt Claus Kleber am Mittwoch, 5. November 2014, 23.15 Uhr, seinen Film "HUNGER!", den das ZDF im Anschluss an die UEFA-Champions-League-Übertragung zeigt. Kleber realisierte "HUNGER!" zusammen mit Angela Andersen. Am Dienstag, 11. November 2014, folgt um 20.15 Uhr im ZDF die Fortsetzung: "DURST!".

Gleich zum Start benennt Claus Kleber den Anstoß für die zwei Reportagen: Auf unserem Planeten müsste längst kein Kind mehr verhungern oder verdursten - warum geschieht es dennoch? Antworten darauf sucht der News-Anchorman des ZDF auf einer Reise zu den Brennpunkten des Hungers und der Wasserknappheit. Von Mexiko über Sierra Leone bis Indien, von Spanien über Palästina bis China.

Warum kommen so viele Lebensmittel nie bei den Hungernden an? Dürfen Nahrung und Trinkwasser weiterhin als Spekulationsobjekte an Börsen missbraucht oder als Machtinstrumente eingesetzt werden? Fragen wie diesen geht Claus Kleber vor Ort in einer persönlichen Begegnung mit Menschen nach, die tapfer großes Leid ertragen, aber auch optimistische Visionen entwickeln.

Die Zahlen, Analysen und Fakten, die ebenfalls zum Thema gehören, liefert zudem ein eigens entwickeltes Webmodul zu "HUNGER!" und "DURST!". Unter hunger.zdf.de findet sich darüber hinaus folgender Service: Wer sich die Filme online noch einmal Kapitel für Kapitel ansehen möchte, bekommt automatisch an vielen Stellen Hinweise auf vertiefendes Material, das er direkt erkunden kann, während der Film so lange auf ihn wartet.

https://presseportal.zdf.de/pm/hunger-und-durst/

http://zoom.zdf.de

http://twitter.com/zdf

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/hunger

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: