ZDF

"ZDFzeit: Wahnsinn '89. Wie die Mauer fiel"
Dokumentation mit Udo Lindenberg, Josephin Busch und vielen Zeitzeugen

"ZDFzeit: Wahnsinn '89. Wie die Mauer fiel" / Dokumentation mit Udo Lindenberg, Josephin Busch und vielen Zeitzeugen
Udo Lindenberg (l.) und die junge Hauptdarstellerin des Erfolgs-Musicals "Hinterm Horizont", Josephin Busch (r.), sind die Protagonisten in der Dokumentation "Wahnsinn '89. Wie die Mauer fiel". Gemeinsam spüren sie der Geschichte noch einmal nach. Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und André Kirchner Weiterer Text über OTS ...

Mainz (ots) - Eine etwas andere Rückschau auf den Mauerfall vor 25 Jahren zeigt das ZDF mit "Wahnsinn '89. Wie die Mauer fiel" am Dienstag, 4. November 2014, 20.30 Uhr.In der ZDFzeit-Dokumentation reist die junge Hauptdarstellerin des Erfolgs-Musicals "Hinterm Horizont", Josephin Busch, zurück in das "verrückte, wilde Jahr 1989" und trifft viele prominente Zeitzeugen, für die der Mauerfall zur persönlichen Wende wurde, darunter Udo Lindenberg.

Für den "Panikrocker" war der Zusammenbruch der DDR eine ganz besondere Genugtuung. Im Film erzählt Udo Lindenberg die wahre Geschichte seines "Mädchens aus Ost-Berlin" - eine Liebe, die es wirklich gab. In den achtziger Jahren trennte die Mauer den Rockstar aus dem Westen und das Mädchen aus Pankow: "Ich fand es so grotesk, so krank, wir schickten uns Briefchen hin und her, was ganz schwierig war", erinnert er sich. Als Lindenberg 1983 im "Palast der Republik" in Ost-Berlin ein Konzert gab, verhinderte die Stasi ein Treffen der beiden. Erst zwei Jahre später, 1985, gab es in Moskau am Rande eines Konzerts ein Wiedersehen - eine "folgenschwere Begegnung", wie der Rocksänger heute sagt. Und er deutet an, was er damit meint - vielleicht einen gemeinsamen Sohn: "Gelegentlich sieht man unter den Zuschauern im Musical auch einen jungen Mann, ein lecker Kerlchen, so ein Rappertyp, aber man weiß auch nichts Genaues über ihn, denn auch er möchte es lieber im Geheimen halten." So wie das echte "Mädchen aus Ost-Berlin", das nicht erkannt werden will.

Im Film schildern weitere prominente und andere Zeitzeugen emotional und persönlich ihre Erlebnisse in dem "Wahnsinns-Jahr 1989", das alles veränderte, darunter Marianne Birthler, Gesine Cukrowski, Katrin Hattenhauer, Roman Knizka, Bernd-Lutz Lange, Volker "Zack" Michalowski, Caroline Peters, Pierre Sanoussi-Bliss und Claudia Wenzel.

Für ZDFinfo haben die Autoren Jörg Müllner und Mario Sporn eine 90-minütige Fassung geschnitten, die am Freitag, 7. November 2014, 20.15 Uhr, gezeigt wird.

Für akkreditierte Journalisten steht der Film schon jetzt im ZDF-Presseportal zur Ansicht zur Verfügung: https://presseportal.zdf.de/

https://presseportal.zdf.de/pm/zdfzeit-wahnsinn-89-wie-die-mauer-fiel/

https://presseportal.zdf.de/pm/25-jahre-mauerfall/

http://mauerfall.zdf.de/

http://mauerspecht.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://pressefoto.zdf.de//presse/zdfzeit

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: