ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Wirtschaftsmagazin "WISO" berichtet heute: Banken nehmen Schlafmünzen nicht an
Zur Euro-Einführung schlechter Service der Institute

Mainz (ots) - Wer sein erspartes Kleingeld noch vor Einführung des Euro gegen großes Geld umtauschen möchte, erlebt bei den meisten Banken und Sparkassen eine böse Überraschung. Wie das ZDF-Wirtschaftsmagazin "WISO" in einer Stichprobe feststellt, nehmen die Institute das gesammelte Kleingeld von Nicht-Kunden gar nicht erst entgegen, unabhängig davon, ob dafür Gebühren verlangt werden. Ort der Stichprobe war die Banken-Metropole Frankfurt. Getestet wurden Privatbanken, eine Raiffeisen- und Volksbank, eine Sparkasse, eine Genossenschaftsbank und die Landeszentralbank. Fernsehmoderator Günther Jauch fordert seit Wochen in Radio, Fernsehen und Anzeigen die Verbraucher auf, die sogenannten Schlafmünzen schon jetzt zurückzugeben, eine Kampagne, hinter der neben der EZB auch die Geschäftsbanken stehen. Trotzdem nehmen viele Institute nach "WISO"-Recherchen das Kleingeld, wenn überhaupt, nur ungern an. Dies zeigt eine Stichprobe, die "WISO" bei 14 Bankfilialen durchführte. Mit Kleingeld, das in Portionen zu je 40 Mark abgefüllt war, ging "WISO" auf "Wechselkurs". Bei zwölf Instituten wurden die Schlafmünzen gar nicht erst angenommen, mit der Begründung, dass man dort nicht Kunde sei. Die Bank, bei der der Tester Kunde war, akzeptierte das Geld, allerdings mit dem Hinweis, dass es frühestens in sechs bis acht Wochen dem Konto gutgeschrieben wird. Nur bei der Landeszentralbank konnte der Tester die Münzen sofort und problemlos umtauschen - ohne jede Gebühr. Den Beitrag zur Stichprobe zeigt "WISO" am Montag, 24. September 2001, 19.25 Uhr im ZDF. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen steht Ihnen "WISO"-Redakteur Andreas Baum zur Verfügung unter 0172-5603075. Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: