ZDF

Konsequenzen nach Manipulation bei ZDF-Rankingshow "Deutschlands Beste!"

Mainz (ots) - Mit einem Bündel von Maßnahmen hat das ZDF auf die Manipulationen bei den beiden Rankingshows "Deutschlands Beste!" vom 2. und 3. Juli 2014 reagiert. Mit neuen Regeln, die ZDF-Intendant Thomas Bellut am Freitag dem Fernsehrat in Berlin vorstellte, sollen künftig Verstöße gegen die Programmrichtlinien und Angriffe auf die Glaubwürdigkeit des Senders verhindert werden.

Intendant Bellut:"Jede Form der Zuschauerbeteiligung bei Rankingshows sowie Bewerbungs-, Auswahl- und Juryverfahren erfolgen künftig nach klaren und transparenten Regeln, die wir in den Sendungen benennen und im Internet veröffentlichen". Die jeweiligen Rahmenbedingungen müssen in einem Projektsteckbrief von Beginn an klar skizziert und mit den Fachbereichen abgestimmt werden.

Bereits unmittelbar nach den Vorfällen waren grundlegende strukturelle und organisatorische Veränderungen vorgenommen worden. Neben personellen Konsequenzen wurde das Team "Event und Show" innerhalb der Hauptredaktion Show aufgelöst und die Projekte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anderen Teams mit klaren Verantwortlichkeiten zugeordnet.

Nachdrücklich betonte Intendant Bellut, dass jeder ZDF-Redakteur die Pflicht hat, "die Wahrung der Programmrichtlinien auch gegenüber Dritten durchzusetzen und die Glaubwürdigkeit, Seriosität und Verlässlichkeit der ZDF-Programme sicherzustellen".

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind ab 15.00 Uhr erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/fernsehrat

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: