ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 20. September 2014

Mainz (ots) -

Samstag, 20. September 2014, 17.05 Uhr

Länderspiegel
mit Ralph Schumacher

Angst vor Einbrechern - Immer mehr Bürgerwehren in Brandenburg
SPD vor Zerreißprobe - Wie geht's weiter in Thüringen?
G8 oder G9 - Bundesländer im Reform-Wirrwarr
Rote Karte für Bettler - Städte gehen gegen aggressives Betteln vor
Hammer der Woche - Beleuchtete Gully-Deckel in Niedersachsen


Samstag, 20. September 2014, 17.45 Uhr

Menschen - das Magazin
mit Sandra Olbrich

Das Leben geht weiter

"Meine Krankheit vergesse ich am besten, wenn ich unter Leuten bin 
und arbeite", sagt Thomas Bartu. Mit über 60 wagt er noch einmal 
einen Neuanfang, eröffnet eine Eisdiele und stellt selbst Bio-Eis 
her. Zwei Jahre später dann die Diagnose: Parkinson. Seine Arme 
zittern, er muss Medikamente nehmen. Doch durch die Erkrankung lässt 
er sich nicht beeinträchtigen, hat jede Menge Zukunftspläne.

Auch für Iris Sümenicht ist nach einigen Wochen der Verzweiflung 
klar, dass sie weiter als Rechtsanwältin arbeiten wird. Sie hat 
Amyotrophe Lateralsklerose - ALS. Die 47-Jährige weiß, dass nach und 
nach ihre Muskeln versagen. "Ich sage immer am Anfang, ich habe eine 
Nervenerkrankung und spreche langsamer", so Iris Sümenicht.


Samstag, 20. September 2014, 18.00 Uhr

ML mona lisa
mit Barbara Hahlweg

So hilflos und verzweifelt - Jesidische Familien in Deutschland
So gar nicht heilig - Der Dalai Lama hinterm Rampenlicht
So funktioniert es - Partner finden im Internet


Samstag, 20. September 2014, 23.00 Uhr

das aktuelle sportstudio
mit Katrin Müller-Hohenstein

Gast im Studio: André Breitenreiter (Trainer Paderborn)

Fußball-Bundesliga:
Mainz - Dortmund
Schalke - Frankfurt
Augsburg - Bremen
Stuttgart - Hoffenheim
Hamburg - Bayern
Paderborn - Hannover
Freiburg - Hertha (vom Freitag)

Fußball, 2. Liga:
SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Kaiserslautern
1860 München - FC Ingolstadt 04
FSV Frankfurt - VfL Bochum


Sonntag, 21. September 2014, 9.00 Uhr

sonntags
TV fürs Leben
mit Andrea Ballschuh

Nepper, Schlepper und Betrüger - über Alltagskriminalität

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland ist in den vergangenen 
Jahren deutlich gestiegen und mit rund 150 000 so hoch, wie seit 15 
Jahren nicht mehr. Gleichzeitig sank die Aufklärungsquote auf magere 
15 Prozent. Zwar gibt es gerade im Fall der Kriminalitätsstatistik 
große Ungereimtheiten und parteipolitische Interessen - Opfer eines 
Verbrechens zu werden, ist aber nicht völlig unwahrscheinlich. Und 
jeder kennt Menschen, die schon mal Opfer eines Verbrechens geworden 
sind: die Tante, die im Park ausgeraubt wurde, die Kollegin, deren 
Wohnung leergeräumt wurde oder der Freund, der in der U-Bahn von 
einem Taschendieb bestohlen wurde. Alltagskriminalität ist eben 
alltäglich - und verändert unser Zusammenleben. 

Geplant sind folgende Beiträge

Ein Einbruch und die Folgen - die Trauer um den verschwundenen 
Familienschmuck 

Taschendiebe und andere Betrüger - ein Polizist klärt auf 

"Wir sind alt, aber nicht doof" - Barbara John und die "pfiffigen 
Senioren"

Europäische Zusammenarbeit - unterwegs mit einem deutsch-polnischen 
Polizeiteam

Tatort Kirche - was alles aus Gotteshäusern verschwindet 

100 Sekunden - Fahrraddiebe


Sonntag, 21. September 2014, 10.15 Uhr

Peter Hahne

Luxusstreik der Mini-Gewerkschaften - wie Piloten und Lokführer das 
Land lahmlegen

Gäste: 
Jörg Handwerg, Pilotenvereinigung Cockpit
Hagen Lesch, Institut der Deutschen Wirtschaft


Sonntag, 21. September 2014, 17.10 Uhr

ZDF SPORTreportage
mit Rudi Cerne 

Fußball-Bundesliga: Nachbericht

Fußball-Story: André Hahn

Formel 1: Großer Preis von Singapur

Eishockey: Deutsche Eishockey Liga: Mannheim - Wolfsburg

Segeln: WM, Santander 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121




Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: