ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 18. September 2014

Mainz (ots) -

Donnerstag, 18. September 2014, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
mit Andrea Ballschuh

Gast in der Sendung: Tänzerin Motsi Mabuse & Musical-Darsteller Drew 
Sarich 

Top-Thema: Blitzmarathon
Einfach lecker: Forellenpflanzerl auf Zwiebelspinat
PRAXIS täglich: Hautpilz
Mode: Trachtenmode light
Reihe: Mein erstes Auto - Joachim Llambi


Donnerstag, 18. September 2014, 12.10 Uhr

drehscheibe
mit Babette von Kienlin

Viel zu schnell unterwegs?: Bundesweiter Blitzermarathon
Vor dem Referendum: Was denken Schotten in Deutschland?
Expedition Deutschland: Ein Gaukler im Saarland


Donnerstag, 18. September 2014, 17.10 Uhr

hallo deutschland
mit Sandra Maria Gronewald

hallo deutschland Wochenserie: Familie sucht Eigenheim
Ein Dach mit Wasserschaden - die Grob-Zetzmanns beginnen zu 
verzweifeln.


Donnerstag, 18. September 2014, 17.45 Uhr

Leute heute
mit Pierre Geisensetter

Barbara Becker: Veranstaltung zum Weltkindertag
Lenny Kravitz: Der Musiker präsentiert sein neues Album
Andreas Bourani: Auf Bergtour
Twiggy: Die Modeikone wird 65


Donnerstag, 18. September 2014, 22.15 Uhr 

maybrit illner

"Generation Pflegefall - hilflos im Alter?"

Die Gäste:
Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
Thomas Greiner, Präsident des Arbeitgeberverbands Pflege
Martina Rosenberg, pflegte ihre Eltern, bis sie selbst zusammenbrach 
- Autorin von u.a. "Mutter, wann stirbst du endlich?"
Hajo Schumacher, Journalist und Publizist u.a. "Restlaufzeit: Wie ein
gutes, lustiges und bezahlbares Leben im Alter gelingen kann"
Siegfried Rauch, Schauspieler (82), pflegte seine Mutter bis zum Tod 
zu Hause 

Gebrechlich werden, geistig abbauen, am Ende völlig von der Hilfe 
anderer abhängig sein - das ist wohl die größte Angst des Menschen. 
Senioren auf Kreuzfahrt, Rentner beim Golfen oder glückliche 
Großeltern, die mit ihren Enkeln auf dem Spielplatz rumtollen - dass 
ist die Seite des Älterwerdens, die uns die Werbung gerne zeigt. Der 
schonungslose Blick in die Pflegeheime des Landes belegt das glatte 
Gegenteil. Schon heute sind in Deutschland 2,6 Millionen Menschen 
pflegebedürftig, bis 2030 werden es über vier Millionen sein. Davon 
wird, Prognosen zu Folge, ein Großteil an Demenz leiden. Doch es 
fehlen hierzulande schon jetzt tausende Pflegekräfte: 30.000 Stellen 
sind unbesetzt. Die Arbeitsbedingungen gelten als unattraktiv. Laut 
Studien könnten 2030 bis zu einer halben Million Pflegerinnen und 
Pfleger fehlen.

Für die betroffenen Familien ist das nicht nur eine psychische 
Belastung: Pflege ist immer noch auch ein Armutsrisiko. Gut 20 Jahre 
nach der Einführung der Pflegeversicherung soll es ab 2015 mehr 
Leistungen für Betroffene geben. Pflegende Angehörige können künftig 
einfacher durch ambulante Dienste oder aber Kurzzeit-, Tages- und 
Nachtpflege entlastet werden. Außerdem steigen die Zuschüsse für 
Umbauten in der Wohnung. Doch hilft Geld allein? Oder brauchen wir 
auch neue Konzepte, um den Lebensabend in Zukunft einigermaßen würdig
gestalten zu können? Noch werden sieben von zehn Pflegebedürftigen 
von Angehörigen daheim versorgt, oft bis zur totalen Erschöpfung. Wie
kann man ihnen wirklich helfen? Und was wird sein, wenn die eher 
kinderlose Babyboomer-Generation der heute 50-Jährigen gepflegt 
werden muss? "Lieber tot als ins Heim" - wird dieser Spruch je 
Geschichte sein?

"maybrit illner" mit dem Thema "Generation Pflegefall - hilflos im 
Alter?" am Donnerstag, den 18. September 2014 um 22:15 Uhr im ZDF. 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: