ZDF

Free-TV-Premiere der US-Serie "Ray Donovan" im ZDF
Liev Schreiber als diskreter Problemlöser der Reichen und Schönen

v.l.n.r.: Jon Voight als Mickey Donovan, Liev Schreiber als Ray Donovan, Paula Malcomson als Abby Donovan, Dash Mihok als Bunchy Donovan, Eddie Marsan als Terry Donovan und Pooch Hall als Daryll Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Jeff Riedel, Photographer Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die ...

Mainz (ots) - Es gibt fast kein Problem, das Ray Donovan nicht lösen kann. Das ZDF zeigt die zwölfteilige US-Serie "Ray Donovan" als deutsche Free-TV-Premiere von Freitag, 12. September 2014, 23.45 Uhr, an. Liev Schreiber verkörpert die charismatische und gleichzeitig ambivalente Titelrolle. Ray Donovan arbeitet als so genannter Fixer, also Problemlöser, für die Anwaltskanzlei Goldmann & Drexler in Los Angeles. Er ist zur Stelle, wenn die Schönen, Reichen und Berühmten Hollywoods in der Klemme stecken. Schreiber spielt nicht nur den knallharten und schweigsamen Geschäftsmann, sondern auch den Familienmensch, der seine Lieben vor Bedrohungen schützen will, selbst wenn die Gefahr von seinem eigenen Vater ausgeht.

In der ersten Folge "Vater unser" wacht der Profisportler Deonte Frasier (Mo McRae) neben einer toten Prostituierten auf, der Actionfilmstar Tommy Wheeler (Austin Nichols) schleppt eine Transsexuelle ab, und der Produzent Stu Feldmann (Josh Pais) vermutet, dass seine Geliebte Ashley Rucker (Ambyr Childers) ihn betrügen könnte. Von all dem darf die Öffentlichkeit nichts erfahren. Gemeinsam mit seinem Team löst Ray diese Angelegenheiten professionell und diskret. Privat plagen Ray Donovan größere Probleme: Sein Vater Mickey (Oscar-Preisträger Jon Voight), den Ray gemeinsam mit seinem Mentor Ezra Goldman (Elliot Gould) hinter Gitter gebracht hatte, wird vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Da sein Vater auf Rache sinnt, sieht Ray seine Familie bedroht. Sein Verhalten sorgt für Streitigkeiten zwischen ihm und seiner Frau Abby (Paula Malcomson), die - ebenso wie die gemeinsamen Kinder - Rays Abneigung gegen seinen Vater nicht verstehen kann.

"Ray Donovan" konnte in den USA nicht nur die Zuschauer als bester Serienneustart des Premium-Pay-TV-Senders Showtime begeistern, auch die Kritiker sind von der Serie angetan: Neben einer Emmy-Nominierung wurde der Vater von Angelina Jolie, Jon Voight, für seine Leistung 2014 mit einem Golden Globe als "Bester Nebendarsteller" ausgezeichnet.

www.raydonovan.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70 - 16100, und über https://pressefoto.zdf.de/presse/raydonovan

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: