ZDF

"Vatertage - Opa über Nacht", "Das Glück" und "Unter Frauen"
ZDF präsentiert deutsches Kino

"Vatertage - Opa über Nacht", "Das Glück" und "Unter Frauen" / ZDF präsentiert deutsches Kino
Basti (Sebastian Bezzel, r.) muss sich ans Opa-Sein erst noch gewöhnen. Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Kerstin Stelter Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ZDF/Kerstin Stelter"

Mainz (ots) - Mit 36 Jahren unverhofft Vater und Großvater zugleich - so ergeht es Basti (Sebastian Bezzel) in der Kinokomödie "Vatertage - Opa über Nacht". Das ZDF zeigt den Film über Väter wider Willen und Töchter mit gewissen Ansprüchen am Donnerstag, 14. August 2014, 20.15 Uhr, in der Reihe "Deutsches Kino im Zweiten". Ingo Rasper führte Regie, das Drehbuch schrieben Thomas Bahmann und Ralf Hertwig. Neben Sebastian Bezzel sind unter anderen Sarah Horváth, Monika Gruber, Christiane Paul und Heiner Lauterbach zu sehen.

Am Dienstag, 19. August 2014, 23.00 Uhr, zeigt das ZDF "Glück", ein Filmprojekt von Doris Dörrie, bei dem sie nicht nur Regie geführt, sondern auch das Drehbuch geschrieben hat. Der Film erzählt die Geschichte von zwei jungen, traumatisierten Menschen: Irina (Alba Rohrwacher), Kriegsflüchtling und Prostituierte, und Kalle (Vinzenz Kiefer), Punk und obdachlos. Zaghaft verlieben sie sich ineinander und beginnen, sich ein kleines Leben aufzubauen. Als eines Tages in der gemeinsamen Wohnung ein Freier tot zusammenbricht, flüchtet Irina. Kalle entdeckt die Leiche und beschließt, sein Glück mit Irina auf eigene Weise zu verteidigen. "Glück" basiert auf der gleichnamigen Erzählung von Ferdinand von Schirach aus dem Buch "Verbrechen".

Für Alex (Sebastian Ströbel) ist ein Mann dann ein echter Kerl, wenn er mehrere Affären gleichzeitig hat, wie er in "Unter Frauen" zeigt. Dumm nur, wenn die Frauen das mitbekommen und ihn im wahrsten Sinn des Wortes in die Hölle schicken. Plötzlich ist der Frauenheld von Frauen umzingelt und soll mit ihnen respektvoll umgehen, um wieder auf die Erde zurückkehren zu können. Zu sehen ist der Film, bei dem Hansjörg Thurn Regie führte und Sarah Schnier das Drehbuch schrieb, am Freitag, 29. August 2014, 22.30 Uhr, im ZDF. Vor der Kamera stehen neben Sebastian Ströbel Alexandra Neldel, Fahri Yardim, Grit Boettcher, Elena Uhlig, Katharina Abt und Collien Ulmen-Fernandes.

https://presseportal.zdf.de/pm/deutsches-kino-im-zweiten/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 7016100, oder über https://pressefoto.zdf.de/presse/deutscheskinoimzweiten

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: