ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 6. Juni 2001

    Mainz (ots) -
    
    Donnerstag, 6. Juni 2001, 21.15 Uhr
    
    auslandsjournal
    mit Dietmar Ossenberg
    
    u.a. Das Grab des "Grauen Wölfe" - Nazi-U-Boote vor Amerika
    
    Zwei Bootsstunden vor der Atlantikküste North Carolinas machen
sich Taucher bereit. In 35 Meter Tiefe liegt ein Unterseeboot, die
deutsche U 352. 1942 wurde es von der amerikanischen Marine
aufgebracht und mit Wasserbomben versenkt. Für das "auslandsjournal"
berichtet ZDF-Korrespondent Stephan Hallmann von einem bisher
unbekannten Kapitel deutsch-amerikanischer Geschichte.
    
    "Operation Paukenschlag" trug den U-Boot-Krieg mach Amerika.
Hitlers "Graue Wölfe" schossen vor den Augen der überraschten
Amerikaner mehr als 600 Frachtschiffe in Brand. Es war die größte
Niederlage in der US-Seekriegsgeschichte. Später wurden die deutschen
U-Boote selbst zu Gejagten: Die Amerikaner setzten erfolgreich
Radarflugzeuge und modernes Sonar gegen die deutschen Angriffe ein.
    
    Ein dunkles Kapitel spart die amerikanische Geschichtsschreibung
aus - es gab Kollaborateure auf amerikanischer Seite. "Man hörte viel
über deutsch-freundliche Amerikaner, die an die U-Boote Lebensmittel
und Treibstoff verkauften", erzählt Fischer Percy Crosby. Einige
gingen einen Pakt mit dem deutschen Feind ein, machten Geschäfte mit
ihnen, verkauften ihnen Trinkwasser, Brot, Fleisch und Dieselöl. "Es
kostete einige Mühe denen klarzumachen, dass sie den Deutschen keine
Lebensmittel verkaufen dürfen!", erinnert sich Harold Schoeffler, ein
Zeitzeuge.
    
    Inzwischen sind deutsche U-Boote wie die U 352 das Ziel vieler
Hobbytaucher. "Ich warte schon vier Jahre auf diesen Augenblick. Ich
habe alles über das U-Boot und seine Geschichte gelesen", freut sich
John Semila, der für einen Tauchgang extra von Florida nach North
Carolina gereist ist. Das berühmte "U-Boot-Grab" liegt vor dem
Hafenstädtchen Morehead City. Ein geschichtsbesessener Amerikaner,
George Purifoy, entdeckte vor 26 Jahren das Wrack der U 352. Er kennt
es mittlerweile in- und auswendig. Noch heute findet er neue Teile
für seine Historien-Sammlung. Er will sie vor dem Verfall in der
Tiefe bewahren, damit die nächste Generation nicht vergisst, was vor
der Küste Amerikas geschah.
    
    Weitere Themen im "auslandsjournal":
    Das Reich der Angst - Weißrussland und sein Diktator
    Der Fluch der Dürre - Hungersnot in Honduras
    
    Das "auslandsjournal" wird am 6. September zum ersten Mal von
Dietmar Ossenberg moderiert. Als Kairo-Korrespondent hat er zuvor
viele Jahre für das ZDF gearbeitet. Seit September ist er neuer
Leiter der Hauptredaktion Außenpolitik und damit Nachfolger von Peter
Frey. Weitere Informationen unter www.zdf.de /wissen/auslandslournal.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal",
Christian Dezer
Tel.: 06131/702984/85 oder
Yvette Gerner
Tel.: 06131/702838.

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: