ZDF

70 Jahre nach Beginn des Warschauer Aufstands: ZDF zeigt "Kampfzone Warschau: Das Erbe des Aufstands"

Mainz (ots) - Die polnische Heimatarmee, die Armja Krajowa, war die größte Untergrundorganisation im besetzten Europa. Vor 70 Jahren, am 1. August 1944 rief sie zum Aufstand von Warschau auf. In der ZDF-Dokumentation "Kampfzone Warschau: Das Erbe des Aufstands" fragt am Sonntag, 3. August 2014, 23.25 Uhr, Armin Coerper, Leiter des ZDF-Studios in Warschau, danach, welche Lehren die heutige Generation aus dieser dramatischen Geschichte zieht, die über 200 000 Menschenleben kostete.

Er erzählt in seinem Film von Wanda, die den Aufstand erlebt hat und sich bis heute als Soldatin fühlt. Und von Jan, der ein Kinospektakel über junge Menschen in Zeiten des Krieges dreht und dabei die Seele seiner Stadt erkennt. Er zeigt junge Menschen wie den Blogger Tomasz, die einfach nur stolz sein wollen auf Warschau, weil die Stadt auf schier unglaubliche Weise aus den Trümmern auferstanden ist.

"Kampfzone Warschau" ist ein Psychogramm der polnischen Hauptstadt, die bis heute um ihren Frieden kämpfen muss, weil sie für immer vom Krieg gezeichnet ist, und weil das Land mit sich um eine gemeinsame Sicht des Aufstands ringt - auch weil es nicht umhinkommt zu fragen, ob in Warschau damals sinnlos Menschen geopfert wurden, weil der Kampf nicht zu gewinnen war. So liegt die "Kampfzone Warschau" in einer Stadt, in der um Werte und Wege in die Zukunft gestritten wird, auch weil sie sich nicht einig ist über die Interpretation der Vergangenheit.

http://twitter.com/ZDF

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: