ZDF

ZDF-Dokumentation "Fordlandia": Der Traum von der Musterstadt im Urwald
Peter Stamm, Mainzer Stadtschreiber 2013, über die Vision eines Automagnaten

Ursula Prutsch, Peter Stamm auf der Fähre nach Itaituba Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Thomas Hocke Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ZDF/Thomas Hocke"

Mainz (ots) - Mitten im brasilianischen Urwald ließ der Industrielle Henry Ford in den 1930er-Jahren eine Kautschukplantage samt Mustersiedlung errichten. Was ist heute noch von seiner Utopie "Fordlandia" übrig? Peter Stamm, der bekannte Schweizer Schriftsteller und 29. Mainzer Stadtschreiber, hat sich in seiner ZDF-Dokumentation "Fordlandia - unterwegs wohin?", die am Sonntag, 20. Juli 2014, 00.15 Uhr zu sehen ist, der fast vergessenen Dschungelstadt angenommen. Der Film, den Peter Stamm zusammen mit seiner Co-Autorin Ursula Prutsch realisiert hat, entstand Anfang des Jahres im Norden Brasiliens, südlich des Amazonas.

Fords Ziel damals: große Mengen Kautschuk anbauen, um Rohmaterial für die Ausstattung seiner Autos bereitzustellen und unabhängig vom Weltmarktpreis zu werden. Doch nicht nur der fallende Weltmarktpreis für Kautschuk und der steigende Konkurrenzdruck ließen das Projekt scheitern. Die Idealwelt, die Ford mit seiner Musterstadt vorschwebte, war im Dschungel nicht zu realisieren. Was ist aus Fordlandia heute geworden, wo die Nachkommen derer leben, die damals um 1930 angeworben wurden? Heute sind es die großen amerikanischen Soja-Konzerne, die hier herrschen und die verantwortlich sind für den Raubbau an der Natur. Riesige Waldgebiete im Amazonasgebiet werden abgeholzt. Einheimische, Landwirte, Priester und Umweltschützer kommen in der sehr persönlichen ZDF-Dokumentation von Peter Stamm zu Wort.

Der Mainzer Stadtschreiber-Literaturpreis wird seit 1985 von ZDF, 3sat und der Stadt Mainz vergeben und gehört zu den wichtigen Literatur-Auszeichnungen in Deutschland. Die erste Preisträgerin war Gabriele Wohmann, es folgten unter anderen Günter Kunert, Peter Härtling, Urs Widmer und Monika Maron. Peter Stamms Nachfolgerin und 30. Mainzer Stadtschreiberin im Jahr 2014 ist die junge Schriftstellerin und Buchgestalterin Judith Schalansky.

https://presseportal.zdf.de/pm/fordlandia-unterwegs-wohin/

http://www.zdf.de/mainzer-stadtschreiber/mainzer-stadtschreiber-22610212.html

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://pressefoto.zdf.de/presse/fordlandia

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: