ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 16. Juli 2014

Mainz (ots) -

Mittwoch, 16. Juli 2014, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
mit Ingo Nommsen

Gäste im Studio: Schauspieler Alexander Wussow und Tattoo-Model Lexy 
Hell

Top-Thema: Droht uns der Verkehrsinfarkt?
Service: Medizinisch betreutes Reisen 
PRAXIS täglich: Sonnenallergie
Einfach lecker: Fruchtiger Geflügelspieß
Styling: Trendige Frisuren: Beach-Welle
Trend: Flyboarding


Mittwoch, 16. Juli 2014, 12.10 Uhr

drehscheibe
mit Norbert Lehmann

Was tun ohne Fußball? - So vermeiden Sie das "Nach-WM-Loch"
Spielplatz nur für Mieter - Streitfall in Potsdam 
Zehn Jahre nach der Umsiedlung - Diepensee musste BER weichen


Mittwoch, 16. Juli 2014, 17.45 Uhr

Leute heute
mit Pierre Geisensetter

Prinz Charles: Der Thronfolger und das britische Schulsystem
Helen Mirren: Auch mit 68 Jahren erfolgreich in Hollywood
Madonna: Die Queen of Pop und ihre Vorliebe für junge Männer
 

Mittwoch, 16. Juli 2014, 22.15 Uhr 

auslandsjournal
mit Antje Pieper

Feigenblatt statt Spitzenwäsche - Russlands neue Moralgesetze
Der 100-Rubel-Schein ist in Russland ein alltägliches Zahlungsmittel,
vergleichbar mit der Zwei-Euro-Münze in Europa. Jahrelang wurde er 
von Millionen von Russen in ihren Geldbörsen herumgetragen, ohne dass
sich jemand etwas dabei dachte. Dabei handelt es sich bei dem Schein 
- laut des Duma-Abgeordneten Roman Khudyakov - um stark 
jugendgefährdende Pornografie. Der Grund: Auf der Rückseite des 
Scheins ist die Apollo-Statue abgebildet, die vor dem berühmten 
Moskauer Bolschoi-Theater steht - mit entblößter Männlichkeit. Grund 
genug für Khudyakov, "zum Schutz der Jugend" ein Verbot des Scheins 
zu verlangen.

Was auf den ersten Blick wirkt wie ein Schildbürgerstreich, könnte 
der neueste Höhepunkt russischer Moralgesetzgebung werden: Denn 
bereits am 1. Juli dieses Jahres traten Gesetze in Kraft, die Bürger 
vor minderwertigen Dessous und Fluchworten schützen sollen. De facto 
wurden hierdurch knapp 90 Prozent der in Russland erhältlichen 
Unterwäsche verboten - nahezu alles außer baumwollenen Liebestötern 
ist seit Beginn des Monats illegal. Durch das Verbot von Flüchen in 
Medien und Kultur werden viele Lieder mit "unschicklicher" Sprache 
gar nicht mehr oder nur noch stark durch Piep-Töne zensiert im Radio 
gespielt. Am Apollo vor dem Bolschoi ist die Regulierungswut der 
Moskauer Moralisten übrigens auch nicht spurlos vorübergegangen: Seit
der Renovierung des Theaters ist seine Lendengegend von einem 
Feigenblatt bedeckt.
Aus Moskau berichtet ZDF-Korrespondent Bernhard Lichte

Israels Offensive in Gaza - Vergeltung oder lang gehegter Plan?
Naftali Frenkel, Gilad Schaer und Ejal Frenkel, die drei entführten 
Talmudschüler, deren Leichen vor einigen Tagen in einem hastig 
ausgehobenen Grab nahe Hebron im Westjordanland gefunden wurden, sind
zum Symbol für die Notwendigkeit der israelischen Offensive in Gaza 
geworden. Die Hamas sei für die Morde verantwortlich und werde dafür 
zur Verantwortung gezogen werden, erklärte Israels Ministerpräsident 
Netanjahu am Ende einer Sitzung des Sicherheitskabinetts, die nach 
dem Auffinden der Leichen einberufen wurde. Israel begann im 
Anschluss mit Luftangriffen, auch eine Bodenoffensive auf 
palästinensischem Gebiet ist noch immer denkbar.

Doch inwieweit ist diese Offensive tatsächlich eine Reaktion auf den 
Tod der drei Jugendlichen? Oder wird die landesweite Trauer 
ausgenutzt, um eine bereits geplante Offensive zu rechtfertigen? 
Zuletzt wurden Stimmen laut, die vermuten, dass der 
Inlandsgeheimdienst Schin Bet bereits wenige Stunden nach der 
Entführung davon ausging, dass die Jugendlichen nicht mehr am Leben 
sind - diese Information aber bewusst zurückgehalten wurde.
Aus Israel berichtet ZDF-Korrespondent Christian Sievers

Weitere Themen: 
Jäger des versunkenen Balles - "außendienst" als Golfballtaucher in 
Florida

Rückfragen bitte an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Diana 
Zimmermann, Tel.: 06131 - 70-12985, oder Markus Wenniges, Tel.: 06131
- 70-12838. 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: