ZDF

Neue ZDF-Serie: "Die Lebenden und die Toten" / Drehstart mit Jürgen Vogel und Thomas Heinze in Berlin

Jürgen Vogel (l.) als Blochin und Thomas Heinze (r.) als dessen Partner und Schwager Dominik. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Stephan Rabold"

Mainz (ots) - Jürgen Vogel steht seit Dienstag, 17. Juni 2014, in der Rolle des Blochin für die neue ZDF-Serie "Die Lebenden und die Toten" (Arbeitstitel) in Berlin vor der Kamera. Als 14-Jähriger ist Blochin angeschossen worden und im Leichenschauhaus wieder aufgewacht. Jahre später macht er sich auf die Reise in seine Vergangenheit und fügt langsam die Puzzleteile seiner Herkunft zusammen. Thomas Heinze ist Blochins Partner und Schwager Dominik, Maja Schöne spielt Dominiks Schwester Inka, Jördis Triebel ist als Staatssekretärin und Dominiks Geliebte zu sehen. Regisseur Matthias Glasner schrieb die Drehbücher in Zusammenarbeit mit einem Writers Room (Svenja Rasocha, Laura Lackmann-Popescu, Maxim Kuphal-Potapenko).

Blochin, der Mann ohne Vornamen, der einst für tot gehalten wurde, arbeitet gemeinsam mit seinem Schwager Dominik bei der Mordkommission 7 in Berlin. Zwei Typen, die gegensätzlicher nicht sein könnten und zu mehr Nähe gezwungen sind, als ihnen lieb ist: Dominiks Schwester Inka ist mit Blochin verheiratet, sie ist an Multipler Sklerose erkrankt. Während Blochin und Dominik versuchen, sich mit ihrer beruflichen Zwangsgemeinschaft zu arrangieren, müssen sie den Tod eines Drogendealers aufklären, den Blochin nur allzu gut kennt. Bevor er sich entschied, Polizist zu werden, war er auf der anderen Seite des Gesetzes aktiv. Zusammen mit seinen Kollegen der Mordkommission 7 muss er nun gegen seine alten Freunde aus der Club-und Drogenszene im Berliner Osten ermitteln, bei denen sein Auftauchen nicht auf Gegenliebe stößt. Der Fall wird zudem vom BKA torpediert - auf Anweisungen des Innensenators, mit dessen Staatssekretärin (Jördis Triebel) Dominik eine heimliche Affäre hat. Offenbar gibt es in der Belle Étage der Politik Verbindungen in die Berliner Drogenszene, die im Dunkeln bleiben sollen. Doch der Fall ist nur der Anfang eines Schuld-und-Sühne-Dramas, das weit größere Kreise zieht und bei dem die Grenzen von Gut und Böse verschwinden.

Die ZDF-Serie "Die Lebenden und die Toten" zeigt ein Kaleidoskop der Stadt Berlin und ihrer Bewohner. Sie erzählt von den Polizisten der Mordkommission 7, ihren Familien, Freunden und Feinden. Eine unübersichtliche Lebenswirklichkeit voller Fallstricke und Untiefen, in der die Unterwelt mit der gesellschaftlichen Elite und persönliche Schicksale mit der Staatsräson untrennbar verbunden sind. Und mittendrin ein Mann, der seiner Vergangenheit nicht entkommen kann.

Produzentin ist Lisa Blumenberg, REAL Film Berlin GmbH. Die Redaktion im ZDF liegt bei Caroline von Senden und Katharina Dufner. Gedreht wird bis Mitte September in Berlin. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/dielebendenunddietoten

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: