ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Wo geht's hier nach Europa?
Peter Frey und die ZDF-Korrespondenten auf Entdeckungsreise "Durch den wilden Osten"

    Mainz (ots) - Sommerreisen haben derzeit Konjunktur. Auch im
Programm des ZDF. Vor dem Hintergrund der bevorstehenden
EU-Osterweiterung und während die Europäische Union noch über das
Beitrittsdatum und den Kreis der neuen Mitgliedsländer im Osten
streitet, hat sich das ZDF auf eine Entdeckungsreise durch
Mittelosteuropa gemacht. Für die neue politische Reisereportage
"Durch den wilden Osten" - am Donnerstag, 23. August 2001, 22.15 Uhr
- waren Peter Frey und die ZDF-Korrespondenten unterwegs von der
griechisch-bulgarischen Grenze bis nach St. Petersburg in Russland
und fragen: "Wo geht's hier nach Europa?"
    
    Mit Hoffnungen und Ängsten blicken die Menschen vom Schwarzen Meer
bis zur Ostsee auf Europa. Besonders in den Grenzregionen fragen sich
viele, welche Auswirkungen Europas neue Außengrenzen auf ihr
tägliches Leben haben werden. Das ZDF fragt: Was wurde in den Jahren
seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion schon an Veränderungen
erreicht? Welche Schwierigkeiten müssen noch überwunden werden? Ist
der "Eiserne Vorhang" wirklich schon überwunden?
    
    Die große ZDF-Reportage zeigt Geschichten vom Aufbruch in neue
Zeiten, aber auch vom Stillstand und einer neuen Armut. Peter Frey
und die Korrespondenten Dietmar Barsig, Susanne Gelhard, Michael
Schmitz und Karl Hinterleitner haben faszinierende, noch unentdeckte
Landschaften gefunden wie das Donaudelta oder die Hohe Tatra, aber
auch Gebiete bereist, die ökologisch bedroht sind, wie die Kurische
Nehrung. Die Reportage stellt die eher unbekannten Regionen der
Länder Mitteleuropas vor und porträtiert ihre Vielfalt.
    
    Peter Frey und die Korrespondenten haben ihre Reise an der
griechisch-bulgarischen Grenze begonnen. Die Tour führt weiter ans
Schwarze Meer mit den aufblühenden Touristenhochburgen an der
bulgarischen Goldküste und nach Rumänien, dem ärmsten Land in der
Reihe der Beitrittskandidaten. Von der ungarisch-ukrainischen Grenze
geht die Reise weiter in die Slowakei, dann in die Region Bialystock
im Nordosten Polens, nach Litauen, Lettland, Estland und schließlich
nach St. Petersburg, dem Zentrum der russischen Computerspezialisten.
Überall stehen die Menschen vor dem gleichen Problem: Bietet ihre
Heimat sichere Zukunftsaussichten? Die Erfahrung der ZDF-Reisenden:
Mancher fragt sich, ob er "im Westen" nicht besser leben könnte -
aber die meisten wollen dort bleiben, wo sie zu Hause sind.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: