ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 28. Mai 2014

Mainz (ots) -

Mittwoch, 28. Mai 2014, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
mit Andrea Ballschuh

Gast im Studio: Konstantin Wecker, Musiker

Top-Thema: Soziale Netzwerke & Suchmaschinen - Verschwörung gegen die
Freiheit
PRAXIS täglich: Leben mit Multipler Sklerose
Einfach lecker: Frische Frühlingssalate
Reportage: Zollkontrolle Internethandel
Reportage-Reihe: Cloche - Was ist das?


Mittwoch, 28. Mai 2014, 12.10 Uhr

drehscheibe
mit Lissy Ishag

Frankfurter Weg - Die Strategie der Drogenräume
Discounter & Co. - Probleme durch Billig-Eier
Ortung und Viren - Irrtümer rund ums Handy


Mittwoch, 28. Mai 2014, 17.10 Uhr

hallo deutschland
mit Lissy Ishag

Gefahr Internet
Die eigenen Daten sind im Netz unkontrollierbar


Mittwoch, 28. Mai 2014, 17.45 Uhr

Leute heute
mit Karen Webb

Tom Cruise: Dreifach-Premiere in London, Paris und New York
George Clooney: Endlich unter der Haube
Charlize Theron: Die Schauspielerin im Interview


Mittwoch, 28. Mai 2014, 22.25 Uhr 

auslandsjournal
mit Theo Koll 

Im Mekka der guten Manieren - Anstandsregeln für arabische Touristen 
in Zell am See

Bunte Kleidung, ein Lächeln im Gesicht, schön leise und bloß nicht 
auffallen. So wünschen sich die Österreicher ihre Urlauber. Seitdem 
der Tourismus aus den Golfstaaten boomt, fühlen sich jedoch viele 
Einheimische und Hoteliers des österreichischen Ortes Zell am See 
durch Erscheinungsbild und Verhalten der Touristen aus den arabischen
Ländern gestört. 

Abhilfe soll jetzt eine Benimmfibel schaffen. Die Broschüre "Where 
Cultures Meet" wird seit März dieses Jahres jedem arabischen Gast 
beim Check-in im Hotel überreicht. Der 13-seitige Leitfaden in 
arabischer und englischer Sprache weist die Gäste auf die Dos und 
Dont's in Österreich hin. So solle man zum Beispiel in Hotelzimmern 
nicht auf dem Boden essen und generell Gesichtsverschleierung 
vermeiden. Klare Ansagen, mit denen nicht alle Bewohner von Zell am 
See einverstanden sind. Viele halten das Papier für rassistisch. Für 
andere jedoch geht die Benimmfibel nicht weit genug: Sie fordern 
verbindliche Regeln für die arabischen Touristen, und nicht nur 
freundliche Hinweise.  

Aus Österreich berichtet Eva Schiller. 

Brasiliens verkaufte Kinder - Minderjährige Prostituierte vor der WM

Weltmeisterschaft in Brasilien - ein Fest für Fußballfans aus der 
ganzen Welt. Wegen des Besucheransturms rechnen die Verbände der 
Sexarbeiter auch mit einem Freier-Boom. Im Vorfeld wurden 
Prostituierten sogar kostenlose Sprachkurse angeboten, damit sie mit 
den ausländischen Kunden besser verhandeln können.
 
Doch im Schatten des legalen Sexgewerbes befürchten Experten auch 
einen rapiden Anstieg der Kinderprostitution während der WM. Laut 
UNICEF sind derzeit etwa 500 000 Kinder in Brasilien von sexueller 
Ausbeutung betroffen. Die Zahl ist in den vergangenen Jahren stark 
gestiegen, 2001 ging UNICEF noch von 100 000 minderjährigen 
Prostituierten aus. Jahrelang hätten Hoteliers, Taxifahrer und 
Zuhälter an dem Geschäft mitverdient. Auch die FIFA habe bisher keine
Maßnahmen zur Verbesserung der Situation ergriffen. Mitte Mai wurde 
nun ein Gesetz verabschiedet, dass Sex mit Kindern und Jugendlichen 
als schweres Verbrechen einstuft und härtere Strafen vorschreibt. Ob 
die Neuregelung jedoch ausländische Freier und einheimische Zuhälter 
abschrecken wird, ist fraglich. 
Aus Brasilien berichtet Andreas Wunn. 

Weitere Themen:
Der ganz normale Ausnahmezustand - Thailand nach dem Militärputsch
Bond für einen Tag - "außendienst" in einer britischen Spionschule

Rückfragen an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Diana Zimmermann, 
Tel.: 06131 - 70-12985, oder Markus Wenniges, Tel.: 06131 - 70-12838. 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: