ZDF

Er suchte das echte Leben
ZDF und ARTE trauern um den außergewöhnlichen dokumentarischen Erzähler Michael Glawogger

Mainz (ots) - Michael Glawogger war unterwegs in Liberia zu den Dreharbeiten für sein neues Projekt "Untitled - Film ohne Namen", als er in der Nacht zum 23. April 2014 an Malaria starb. "Untitled", das die Razor Film Produktion mit dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE koproduziert, war Michael Glawoggers Herzensprojekt. Nach seinen erfolgreichen und preisgekrönten Dokumentarfilmen "Workingman's Death" und "Whores' Glory", die ebenfalls in Koproduktion mit dem ZDF und ARTE entstanden, wollte er keinem speziellen Thema nachgehen, sondern "die ganze Welt zum Thema machen und aus dem schöpfen, was ihm begegnet und erzählenswert erscheint". Sich von nichts anderem treiben lassen, außer der eigenen Neugier und Intuition - es braucht viel Vertrauen in die filmische und erzählerische Kraft eines Dokumentarfilmers, um sich auf ein derartig weltumspannendes Vorhaben einzulassen. Michael Glawogger hat es mit seinem einfühlsamen und genauen Blick auf die Details verstanden, die Magie des Augenblicks einzufangen und dabei große Geschichten zu erzählen.

Dr. Gottfried Langenstein, Vize-Präsident von ARTE: "Wir verlieren mit Michael Glawogger einen großen Spielfilm-und Dokumentarfilm-Regisseur, der mit seiner Erzählkunst vielfach preisgekrönte Werke geschaffen hat und damit das Gesicht des Senders prägte. Michael Glawogger war sehr mutig. Immer wieder überschritt er Grenzen und brachte auch sich selbst in Gefahr, um auf menschenunwürdige Lebensbedingungen aufmerksam zu machen. Wir trauern angesichts seines Todes um eine herausragende Persönlichkeit und einen zutiefst ethischen wie charaktervollen Menschen, mit dem wir gerne noch viele gemeinsame Projekte geteilt hätten."

http://twitter.com/ZDF

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: