ZDF

Ritter auf dem Meer, Ritterinnen und wissenschaftliche Experimente
Neues aus der Welt der Ritter in ZDF-"Terra X"-Dreiteiler

Mainz (ots) - "Männer in Eisen" heißt der erste Film der neuen Dokumentationsreihe "Die Welt der Ritter" über eine schillernde Epoche deutscher und europäischer Geschichte. In einem aufwändigen Dreiteiler lässt "Terra X" ab Sonntag, 27. April 2014, 19.30 Uhr, diese Welt detailreich auferstehen und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte zwischen Aufstieg und Niedergang des Rittertums.

Bilder von Burgen und Turnieren, von reitenden Kriegern, loyalen Vasallen, todesmutigen Kämpfern aber auch von Kriegen und Kreuzzügen prägen unsere Vorstellung. Der Dreiteiler "Die Welt der Ritter" bietet aber auch neue Einblicke: Die Heere der Kreuzzüge waren nicht nur auf dem Landweg unterwegs. Nicht selten wurden die Ritter mitsamt ihrer Pferde auf dem Wasserweg verschifft. Der Transport war eine logistische Meisterleistung. Im Bauch der Schiffe waren Pferde und Ritter Stürmen ausgesetzt und leichte Beute für Piraten. Wer überlebte, war geschwächt von Seekrankheit, Strapazen und fauligem Wasser.

Dass die zurückgebliebenen Frauen während der langen Abwesenheit ihrer Männer die Verteidigung der Burganlage und des zugehörigen Landbesitzes übernahmen, war nicht die Regel, kam aber vor. Auch vor Gericht durften Frauen ihr Recht durchsetzen. In seinem berühmten Fechtbuch widmet Fechtmeister Hans Talhoffer ein ganzes Kapitel den speziell für Frauen empfohlenen Techniken. Auch von echten Ritterinnen berichten historische Quellen. Wunschbild der mittelalterlichen Männer scheinen solche Frauen aber nicht gewesen zu sein. Der Minnesang beschwor ein ganz anderes Frauenbild.

An über 20 Drehtagen wurde an mehr als zehn verschiedenen Orten gedreht. Neben sechs Hauptdarstellern gab es 41 "Neben"-Darsteller, 70 Stuntleute, 100 Reitereinsätze und genau so viele Pferde. 17 Experten unterstützten das Projekt. Neue Techniken ermöglichen fotorealistische Szenerien mit lebensnaher Action. Experimente und High-Speed-Kameraaufnahmen zeigen zum Beispiel, wie ein Kettenhemd gegen Schwerter und Pfeile schützte oder was passiert, wenn zwei Ritter im Turnier aufeinander krachten.

Die Folge "Männer in Eisen" beschäftigt sich mit der Frage, wann aus dem Reiter ein Ritter wurde. Einer der ersten wahren Ritter könnte Heinrich Tangel aus Tannroda in Thüringen gewesen sein. Mit seiner Geschichte im Jahr 955 beginnt die "Terra X"-Zeitreise in "Die Welt der Ritter".

Die zweite Folge, "Für Ruhm und Ehre", ist am Sonntag, 4. Mai, und die dritte, "Die Letzten ihrer Art", am Sonntag, 11. Mai 2014, jeweils um 19.30 Uhr, im ZDF zu sehen.

Unter www.terra-x.zdf.de können die Zuschauer neben den ganzen Sendungen alle Hightech-Experimente sowie 24 "Ritter Wikis", kleine animierte Erklärstücke aus dem Leben der Ritter, einzeln abrufen.

https://presseportal.zdf.de/pm/terra-x-die-welt-der-ritter/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/terrax

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: