ZDF

Heino Ferch wieder auf den "Spuren des Bösen" / ZDF und ORF drehen fünften Film der ausgezeichneten Krimireihe

Heino Ferch wieder auf den "Spuren des Bösen" /
ZDF und ORF drehen fünften Film der ausgezeichneten Krimireihe
Roland Silbernagl, Andreas Prochaska (Regie), Christoph Luser, Heino Ferch, Jürgen Maurer Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Petro Domenigg Vienna -Austria"

Mainz (ots) - Derzeit entsteht in Wien und Umgebung der fünfte Film der ZDF-Krimireihe "Spuren des Bösen". Verhörspezialist Richard Brock (Heino Ferch) hilft dieses Mal einem alten Freund, der unter Mordverdacht steht. Die Folge mit dem Titel "Liebe" inszeniert erneut Andreas Prochaska, das Buch stammt wieder von Martin Ambrosch. In weiteren Rollen spielen Maximilian Brückner, Christoph Luser, Hary Prinz, Emily Cox, Sabrina Reiter, Gerhard Liebmann und viele andere.

Die Polizei ruft Richard Brock in eine Wiener Vorortsiedlung: Klaus Willer (Hary Prinz) hat sich in einem Einfamilienhaus verschanzt und will nur mit Richard, seinem ehemaligen Mitschüler, sprechen. Im Haus bietet sich dem Verhörspezialisten ein Bild des Schreckens: Auf dem Boden liegt die blutverschmierte Leiche von Willers Lebensgefährtin Lisa. Willer beteuert, dass er die Tat nicht begangen hat. Brock verspricht seinem einstigen Freund, ihn in dieser Sache nicht allein zu lassen, und überredet ihn, sich der Polizei zu stellen. Bei seinen Ermittlungen findet Brock heraus, dass Lisa einen Geliebten hatte, von dem sie schwanger war: Konstantin Steinmann (Christoph Luser), der in einer Kommune lebt. Die seltsame Gemeinschaft steht unter der Leitung von Michael Auer (Maximilian Brückner). War Eifersucht das Mord-Motiv? Oder steckt mehr hinter diesem Fall? Als Brock die Zusammenhänge klären will, gerät er tief in die Konflikte der Wohngemeinschaft und bringt sein eigenes Leben in Gefahr.

"Spuren des Bösen - Liebe" ist eine ZDF/ORF-Koproduktion der Aichholzer Filmproduktion, Wien (Produzent: Josef Aichholzer), gefördert vom Fernsehfonds Austria und vom Filmfonds Wien. Für die Redaktion im ZDF zeichnet Wolfgang Feindt verantwortlich. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 8. Mai 2014, ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Die preisgekrönte Reihe "Spuren des Bösen" erhielt mehrfach den österreichischen Film-und Fernsehpreis "Romy" sowie 2013 eine Nominierung für den International Emmy (Heino Ferch als bester Schauspieler in "Spuren des Bösen - Racheengel"). Im März 2014 wurde der dritte Film "Spuren des Bösen - Zauberberg" mit dem Deutschen FernsehKrimi-Preis ausgezeichnet.

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/spurendesboesen

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: