ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 27. März 2014

Mainz (ots) -


Donnerstag, 27. März 2014, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
mit Ingo Nommsen

Gast in der Sendung: Sänger Michael Holm

Top-Thema: Schlafschwerpunkt zur Zeitumstellung
Einfach lecker: Rinderbrust nach flämischer Art
PRAXIS täglich: Schnarchen
Service: Skurrile Küchenhelfer
Reportage: Lichtverschmutzung


Donnerstag, 27. März 2014, 12.10 Uhr

drehscheibe

Kontrollen auf der A2: Schleuserbanden auf der Spur
Liebesterror vor Gericht: Pfarrerstalkerin in Meschede
Von Schädlingen und Schlangen: Tierische Leidenschaften


Donnerstag, 27. März 2014,17.10 Uhr

hallo deutschland
mit Sandra Maria Gronewald

Schleuserkontrollen: Auf der A2 sucht die Polizei nach illegalen 
Personen


Donnerstag, 27. März 2014, 17.45 Uhr

Leute heute
mit Karen Webb

Kylie Minogue: Die Australierin im Interview
Dieter Hallervorden: Jupiter-Award-Verleihung 2014
Arnold Schwarzenegger und andere: Kuriose Promi-Werbespots

 
Donnerstag, 27. März 2014, 22.15 Uhr
maybrit illner
Thema: "Rente mit 63 - gerecht oder nur teuer?"
Gäste:
Yasmin Fahimi (SPD), Generalsekretärin
Carsten Linnemann (CDU), Vorsitzender der 
CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung
Eva Welskop-Deffa, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand
Eric Schweitzer, DIHK-Präsident
Dietrich Hollinderbäumer, Schauspieler
Otto Link, wird im September 63 Jahre alt und würde dann gerne mit 
seinen 48 Beitragsjahren abschlagsfrei in Rente gehen
Die meisten Arbeitnehmer würden gerne so früh wie möglich den 
Ruhestand genießen. Für rund 200 0000 Arbeitnehmer wird das künftig 
nach 45 Beitragsjahre ohne Abschläge mit 63 möglich sein. Für einige 
schön, für alle teuer, halten die Kritiker entgegen, die nun auch 
wieder laut aus der Union zu vernehmen sind. So warnt der 
Wirtschaftsrat der CDU die Parlamentarier davor, das Gesetz 
durchzuwinken, da in den prognostizierten Mehrkosten des Rentenpakets
von 160 Milliarden Euro bis 2030 noch nicht die Mindereinnahmen 
enthalten seien, die durch Steuer- und Beitragsausfälle bei den 
zusätzlichen Ruheständlern entstünden. Damit könnten die Kosten 
schnell auf mehrere hundert Milliarden Euro in die Höhe steigen. 
Zudem sei mit einer Welle von Frühverrentungen zu rechnen, die massiv
der Wirtschaft schade. Schon jetzt schlagen bundesweit Firmeninhaber 
und Personalchefs Alarm: Die mögliche Sofort-Rente für einen Teil der
Belegschaft trifft vor allem kleine und mittelständische Betriebe auf
dem Land, die schon jetzt unter Fachkräftemangel leiden.
Wenige Wochen nach dem Kabinettsbeschluss über die geplante Rente mit
63 verhärten sich die Fronten in der großen Koalition. Während 
SPD-Ministerin Nahles darauf pocht, dass ihr Gesetzentwurf im Kern 
unverändert bleibt, drohen Unionspolitiker damit, dem Gesetz die 
Zustimmung zu verweigern. 
Werden nun viele Milliarden aus der Rentenkasse genommen, nur um 
wenigen zu helfen? Wer erreicht überhaupt noch 45 Beitragsjahre? 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: