ZDF

ZDF-Webspecial "1914 - Der Weg ins Verderben"

Mainz (ots) - Im Sommer 2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Es war ein Krieg, der die alte Weltordnung für immer veränderte - die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts. Doch wie erlebten einfache Menschen, junge Soldaten und ihre Familien diese Zeit? Das multimediale Webspecial "1914 - der Weg ins Verderben" ist der Auftakt einer Reihe von Webformaten des ZDF zu diesem Thema. Das Online-Format www.1914.zdf.de schildert mithilfe von Tagebuchaufzeichnungen, Fotos, Briefen und Berichten von drei jungen deutschen Soldaten die Stimmung in Deutschland während des Ersten Weltkrieges. Was trug ein Soldat bei sich? Mit welchen Waffen kämpfte er? Und wie wurde das erste Weihnachtsfest im Krieg 1914 zuhause und an der Front gefeiert? Unter www.1914.zdf.de erfährt der Zuschauer von der anfänglichen Begeisterung für den Krieg, die dann jedoch rasch in Ernüchterung und Angst vor dem Tod umschlug.

Der 22-jährige Münchner Offizier Kurt Hopffer, der 29-jährige Jurist Karl Rosner und Peter Kollwitz, der 18-jährige Sohn der Künstlerin Käthe Kollwitz - die Protagonisten aus der "ZDFzeit"-Dokumentation "Mit Jubel in die Hölle" (Ausstrahlung am Dienstag, 25. März 2014, um 20.15 Uhr im ZDF) - sind auch die Hauptakteure des Webspecials. Ihre Gedanken, Stimmungen und Erlebnisse sollen gerade einer jüngeren Generation den Verlauf und die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges näherbringen.

Das Online-Angebot wurde technisch von der Berliner Agentur Aperto Move umgesetzt und ist neben einer Desktop-Variante auch für Tablets und Smartphones verfügbar - ab 24. März 2014 unter www.1914.zdf.de .

http://twitter.com/ZDF

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: