ZDF

Vier Grimme-Preise für das ZDF, ZDFneo und ARTE

Mainz (ots) - In Düsseldorf wurden am 19. März die Preisträger des 50. Grimme-Preises 2014 bekanntgegeben. Vier Auszeichnungen gehen an das ZDF, ARTE und erstmals an ZDFneo, das gleich zweifach geehrt wurde. In der Kategorie "Unterhaltung" ehrt das Institut in Marl Matthias Schulz und Philipp Käßbohrer (Produktion) sowie Jan Böhmermann (Moderation/Autorenschaft/Produktion) für ihre satirische Late-Night-Show "NEO MAGAZIN" in ZDFneo. Die Redaktion in ZDFneo haben Jens Matthey und Sebastian Flohr.

Martin Sonneborn (Idee/Konzeption/Umsetzung), Susanne Müller (Regie/Produktion) und Andreas Coerper (Idee, Buch, Regie) konnten für ZDFneo in der Kategorie "Information und Kultur" einen Grimme-Preis für die satirische Reportage-Reihe "Sonneborn rettet die Welt" gewinnen. Die Redaktion in ZDFneo haben Sarah Flasch und Jens Matthey.

ZDFneo-Chefin Dr. Simone Emmelius: "Die zwei Preise für ZDFneo sind für uns und unsere Arbeit eine große Auszeichnung und Anerkennung. Sie belegen unsere kontinuierliche Formatarbeit und zeichnen die Protagonisten aus, auf die wir in den letzten Jahren besonders gesetzt haben. Insofern beglückwünsche ich neben Martin Sonneborn und Jan Böhmermann auch die ehemaligen ZDFneo-Köpfe Joko und Klaas zu ihrer Auszeichnung."

Außerdem geht ein Grimme-Preis in der Kategorie "Information und Kultur" an Carmen Losmann (Buch/Regie) und Dirk Lütter (Kamera) für die ZDF/ARTE-Produktion "Work Hard - Play Hard". Der Dokumentarfilm erzählt von der von Optimierungsgedanken getriebenen heutigen Arbeitswelt. Die Redaktion im ZDF hat Anne Even.

Die Dokumentation "Der Sommerclub" aus der KIKA-Sendereihe "stark!" wurde mit dem Grimme-Sonderpreis Kultur ausgezeichnet. Der Film von Regisseur Manuel Fenn zeigt eine gelebte inklusive Beziehung zwischen Kindern mit und ohne Behinderung. In der vielfach preisgekrönten Sendereihe "stark!", die das ZDF produziert, erzählen Kinder in 15-minütigen Dokus, wie sie ihre Ziele erreichen, Träume verfolgen und persönliche Herausforderungen meistern. Redaktionell verantwortlich für die Reihe ist Jens Ripke unter der Redaktionsleitung von Eva Radlicki.

In diesem Jahr wird der renommierte Grimme-Preis zum 50. Mal verliehen. Am 19. März wurden die Gewinner der bis zu zwölf Auszeichnungen bekannt gegeben. Überreicht werden sie am 4. April im Stadttheater von Marl im nördlichen Ruhrgebiet. Ausgezeichnet werden Fernsehsendungen, die "für die Programmpraxis vorbildlich und modellhaft sind": Neben Sonderpreisen und Besonderen Ehrungen werden fünf Preise in der Kategorie Fiktion vergeben, fünf in der Kategorie Information und zwei in der Kategorie Unterhaltung. Die Jury setzt sich aus unabhängigen Fernsehkritikern, Publizisten und Medienwissenschaftlern zusammen.

http://twitter.com/ZDF

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: