ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 19. März 2014

Mainz (ots) -


Mittwoch, 19. März 2014, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
mit Ingo Nommsen

Gast in der Sendung: Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer

Top-Thema: Chronische Schmerzen
Einfach lecker: Gemüsemaultaschen auf Rahmpilzen
PRAXIS täglich: Palliativmedizin
Tier & Wir: Flirtfaktor Hund
Trend: Düsseldorf ist Selfie-Hauptstadt
Aktuell: SEPA-Betrug - Gefährdete Bankkonten
Wohnen & Design: Die Heimwerker-Challenge, Teil 2

Mittwoch, 19. März 2014, 12.10 Uhr

drehscheibe
mit Babette Einstmann

Geflügelschlachthof: Bürger protestieren gegen Ausbau
"Expedition Deutschland" nach Weiterstadt: Leidenschaft  fürs Fahren 
auf dem Boden und in der Luft

Mittwoch, 19. März 2014, 17.10 Uhr

hallo deutschland
mit Lissy Ishag

"hallo deutschland"-Wochenserie: Die Hundeflüsterin:
Boomer will einfach nicht so laufen wir Frauchen will.

Mittwoch, 19. März 2014, 17.45 Uhr

Leute heute
mit Karen Webb

Karl Lagerfeld: Termin in München
Peter Kraus: Geburtstagsfeier  mit Freunden
Christine Neubauer: Verleihung des Hörfilmpreises
Cliff Richard: Zu Besuch auf Barbados


Mittwoch, 19. März 2014, 23.15 Uhr

auslandsjournal
mit Theo Koll

Ukraine United - Wie der Fußball die ukrainische Einheit wahren soll
Nach dem Krim-Referendum scheint der Graben zwischen der Ost- und der
Westukraine immer tiefer zu werden. Rufe nach ähnlichen Referenden 
für andere Teile der Ostukraine werden laut, viele Ukrainer 
befürchten eine endgültige territoriale Spaltung des Landes. Dies 
verhindern soll nun der Fußball. Der im ostukrainischen 
Donbass-Gebiet beheimatete  Fußballverein Schachtjor Donezk ist an 
der Spitze einer Bewegung, die Ost- und Westukrainer an ihre 
Gemeinsamkeiten erinnern soll. Vereinseigentümer und Hauptsponsor 
Rinat Achmetow will seine Spieler anstatt mit seinem Firmenlogo 
künftig mit dem Schriftzug "Einige Ukraine" auflaufen lassen. Der 
Plan: Andere Vereine sollen die Idee aufgreifen und so die 
verfeindeten Lager annähern. Denn trotz der zunehmenden 
Zerstrittenheit in territorialen und politischen Fragen eint beide 
Seiten eins: ihre Liebe zum Volkssport Fußball. Aus der Ukraine 
berichten Katrin Eigendorf und Andreas Weise

Nazis ohne Grenzen - Die Rechte in Europa auf dem Vormarsch
Die Erfolge der Rechtspopulisten in Ländern wie Tschechien, Dänemark 
und den Niederlanden bekommen im Zuge der Europawahl im Mai eine neue
Brisanz. Denn in ihrem Windschatten gewinnen auch extreme 
rechtsradikale Gruppen in den einzelnen Ländern an Stärke. Über die 
Landesgrenzen hinweg hat sich die europäische Rechte in den letzten 
Jahren organisiert. Ihr gemeinsames Ziel: ein Europa der weißen 
Nationalstaaten. Ihr Feindbild: Zuwanderer, Andersdenkende und nicht 
zuletzt die pluralistischen Demokratien. Militante Organisationen und
rechtspopulistische Parteien arbeiten europaweit zusammen, um ihre 
Aktionen zu koordinieren und zu bündeln. So marschieren auf 
Kundgebungen in Tschechien einheimische neben deutschen, 
niederländischen und dänischen Nationalisten. Experten sehen das 
Erstarken der extremen Rechten auch im Hinblick auf die Europawahl 
mit Sorge. Aus Tschechien, Dänemark und den Niederlanden berichtet 
Rainer Fromm.

Weitere Themen:
Sex fürs Studium - Das geheime Doppelleben amerikanischer Sugar 
Babies
Das Geld liegt auf der Straße - "außendienst" als Goldschürfer in 
Kalkutta

Rückfragen bitte an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Diana 
Zimmermann, Telefon: 06131 - 70-12985, oder Markus Wenniges, Telefon:
06131 - 70-12838. 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: