ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Wiedersehen mit "Rosa Roth"
Fünf Folgen des erfolgreichen ZDF-Krimis am Mittwochabend

Mainz (ots) - Ein Wiedersehen mit Iris Berben alias Rosa Roth und ihren spannendsten Fällen gibt es in einer fünfteiligen Reihe ab Mittwoch, 25. Juli 2001, 20.15 Uhr im ZDF. Den Anfang macht Rosa Roths erster Fall "In Liebe und Tod". Iris Berben als Rosa Roth verleiht dieser Figur Härte und Intelligenz und - nicht zuletzt - Attraktivität. Mitten im Großstadtdschungel Berlin, wo die verschiedenen Kulturen, die Ost-West-Konflikte wie nirgendwo sonst aufeinanderprallen, ermittelt diese Kommissarin, angetrieben von dem Wunsch "hinter die Fassaden zu gucken". Sie will dahinterkommen, warum Menschen anderen Menschen Gewalt antun können - und meistens gelingt ihr das auch. In der Folge "In Liebe und Tod" wird Rosa Roth gleich mit dem wohl schwierigsten Fall ihrer Laufbahn konfrontiert: Bei einem Attentat auf den russischen Waffenhändler Raskow wird versehentlich ein 14-jähriges Mädchen erschossen. Die ohnehin nicht einfachen Ermittlungen der Kommissarin werden durch das Interesse des Leiters des Landeskriminalamtes an diesem Fall immer wieder blockiert und erschwert. Als ein zweiter Mord geschieht, ist das Leben Rosa Roths in tragischer Weise betroffen. Neben Iris Berben in der Titelrolle sind weitere prominente Schauspieler wie Dieter Kirchlechner, Hans-Michael Rehberg, Thomas Bestvater, Sebastian Koch, Rüdiger Vogler und viele mehr zu sehen. Das Buch schrieb Matthias Herbert nach einer Idee von Felix Huby. Es inszenierte Carlo Rola. "Berlin" heißt der zweite Fall am Mittwoch, 1. August 2001, 20.15 Uhr. Eine Serie von Brandanschlägen beschäftigt die Polizei. Es wird Rosa Roths Fall, als bei einem dieser Brände ein Stadtstreicher ums Leben kommt. Doch je näher Rosa Roth dem Täter kommt, desto mehr entwickelt sich der Fall zu einer menschlichen Tragödie. Jeweils mittwochs, ebenfalls 20.15 Uhr, folgen am 8. August "Die Stimme", am 22. August "Nirgendwohin" und am 29. August "Verlorenes Leben". Zwei neue Fälle der Reihe gibt es wieder zum Jahresende im ZDF zu sehen. Die beiden Filme "Aus zweiter Hand" (Buch: Peter Hemmer) und "Verliebt in den Tod" (Buch: Klaus Poche) sind bereits abgedreht. Regie führte wie bei allen Krimis der Reihe Carlo Rola. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: