ZDF

Free-TV-Premiere für "Contraband - Gefährliche Fracht"/ Mark Wahlberg und Kate Beckinsale im ZDF-"Montagskino"

Free-TV-Premiere für "Contraband - Gefährliche Fracht"/
Mark Wahlberg und Kate Beckinsale im ZDF-"Montagskino"
Chris (Mark Wahlberg, li.) zählt auf die Hilfe seines Freundes Sebastian (Ben Foster) Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Patti Perret Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF"

Mainz (ots) - Als Gangster seine Familie bedrohen, bringt ein Ex-Schmuggler sich und seine Lieben in größte Gefahr: Mark Wahlberg und Kate Beckinsale spielen die Hauptrollen in dem amerikanischen Actionfilm "Contraband - Gefährliche Fracht", den das ZDF-"Montagskino" als Free-TV-Premiere am 24. Februar 2014, 22.15 Uhr, zeigt.

Chris Farraday (Mark Wahlberg) hat mit seiner kriminellen Vergangenheit abgeschlossen und verdient die Brötchen für Frau Kate (Kate Beckinsale) und Kinder nun mit dem Verkauf von Alarmanlagen. Als sein Schwager Andy (Caleb Landry Jones) bei einem misslungenen Drogenschmuggel die Ware verliert und bei Gangsterboss Jim Church (David O'Hara) tief in der Kreide steht, bittet ihn Kate um Hilfe. Gemeinsam mit seinem Freund Sebastian (Ben Foster) und Schwager Andy macht sich Chris daraufhin auf den Weg nach Panama, um seine alten Beziehungen spielen zu lassen, um auf irgendeine Weise schnell zu Geld zu kommen. Die Situation eskaliert, als Chris feststellen muss, welche Rolle Sebastian tatsächlich spielt.

Für das amerikanische Remake des skandinavischen Thrillers "Reykjavik - Rotterdam" wechselte Hauptdarsteller Baltasar Kormákur auf den Regiestuhl. Für ein Budget von 25 Millionen Dollar lieferte er mit "Contraband - Gefährliche Fracht" einen schnörkellos inszenierten Actionthriller, der seine Kosten bereits nach wenigen Wochen wieder eingespielt hatte.

http://spielfilm.zdf.de/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/contraband

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: