ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Schwimm-Vormittage im ZDF
"ZDF SPORTextra" berichtet live von den Schwimm-Weltmeisterschaften in Fukuoka

    Mainz (ots) - In der japanischen Millionenstadt Fukuoka hat das
bedeutendste Schwimmereignis des Jahres 2001 begonnen - ab Sonntag
stehen dort auch für die Beckenschwimmer die ersten WM-Entscheidungen
an. Das ZDF berichtet am Montag, 23. Juli 2001, von 10.03 bis 13.00
Uhr zum ersten Mal live aus der größten Stadt der Insel Kyushu. Auch
am Dienstag, 24. Juli 2001, und am Donnerstag, 26. Juli 2001, bietet
das ZDF ab 10.03 Uhr seinen Zuschauern Vormittage mit hochklassigen
Schwimm-Wettbewerben live aus Fernost. Und am Sonntag, 29. Juli 2001,
steht die Schwimm-WM ab 12.47 Uhr auf dem ZDF-Programm. An den
anderen Tagen berichtet die ARD.
    
    Die Weltmeisterschaften führen die Stars des Beckens erstmals seit
den Olympischen Spielen von Sydney zusammen. Mit 27 Aktiven und
wechselhaften Aussichten ist die deutsche Mannschaft nach Fukuoka
gereist. Ein Generationswechsel steht an: Franziska van Almsick
konnte sich nicht mehr qualifizieren, die Hoffnungen ruhen auf jungen
Nachwuchskräften wie Schmetterling- und Lagenschwimmerin Annika
Mehlhorn (vier Titel bei den Deutschen Meisterschaften) oder Hannah
Stockbauer (drei Titel über die längeren Freistildistanzen). Dazu
kommt als einzige arrivierte Athletin Sandra Völker. Die Hamburgerin
kann mit ihren Bestzeiten über die kurzen Freistil- und
Rückenstrecken am ehesten international bestehen. Bei den Männern
gelten Kurzbahn-Europameister Thomas Rupprath und
Olympia-Bronzemedaillengewinner Stev Theloke als konkurrenzfähig.
    
    Das ZDF greift in seiner Live-Berichterstattung auf bewährte
Kräfte zurück. Thomas Wark und Kristin Otto bilden seit Jahren ein
eingespieltes Kommentatoren-Duo. Die sechsfache Olympiasiegerin von
Seoul hat sich zudem seit Jahren zur Expertin für das Kunst- und
Turmspringen entwickelt. Christa Haas moderiert vom Beckenrand und
führt die Live-Interviews. Regisseur Klaus Bokelberg kombiniert das
Weltbild mit den Bildern der fünf eigenen Kameras.
    
    Das ZDF überträgt an seinen vier Sendetagen alle Wettbewerbe live.
Der Zeitunterschied nach Japan beträgt im Sommer sieben Stunden, so
dass die Finalentscheidungen allesamt zur mitteleuropäischen
Mittagsstunde stattfinden. Zusammen mit der Tour de
France-Berichterstattung, die am 24. und 26. Juli ab 14.00 Uhr und am
29. Juli ab 15.45 Uhr folgt, ergeben sich Sporttage im ZDF von
beinahe olympischen Ausmaßen.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: