ZDF

Mittwoch, 5. März 2014, 20.15 Uhr
Bella Block: Das schwarze Zimmer
Mittwoch, 5. März 2014, 21.45 Uhr
Der Alte: Blinder Hass

Mainz (ots) -

Mittwoch, 5. März 2014, 20.15 Uhr

Bella Block
Das schwarze Zimmer

Als aus dem Wandsekanal die Leiche der seit sieben Jahren 
verschwundenen Ulrica Andersson gezogen wird, kommt ein Fall wieder 
ans Tageslicht, den Oberstaatsanwalt Mehlhorn damals verhandelt und 
verloren hatte. Er war überzeugt, dass der Ehemann, Gunnar Andersson,
seine Frau getötet hatte, weil sie ihn verlassen wollte. Seine Kinder
und seine Schwägerin hatten ihn schwer belastet. Da man jedoch keine 
Leiche fand, kam es zum Freispruch. 
Da Mehlhorn nicht zu Lasten Anderssons ermitteln darf, bittet er 
Bella Block, sich an dessen Fersen zu heften und ihn zu einem 
Geständnis zu bewegen. Es ist die einzige Chance, den Fall noch 
einmal aufzurollen und den Mann zu überführen. 
Bella, die das Trauma des Anschlags auf sich noch nicht verwunden hat
und unter Panikattacken leidet, macht sich auf den Weg nach 
Stockholm. Mittlerweile lebt Andersson dort und betreibt eine Agentur
für Ferienhäuser und Wohnungen. Unter dem Vorwand, sich ein Haus 
mieten zu wollen, macht Bella Anderssons Bekanntschaft, und bald 
entwickelt sich eine seltsam vertraute Beziehung zwischen den beiden.
Zu ihrer Überraschung macht Andersson kein Geheimnis aus seiner 
Vergangenheit. Bella beginnt, an Anderssons Schuld zu zweifeln. 
Martensen nimmt sich derweil in Hamburg erneut die mittlerweile 
erwachsenen Kinder Anderssons vor. Von Bellas neuer Mitbewohnerin 
Leonie erfährt er von deren Panikattacken und macht sich gegen den 
Willen seines Vorgesetzten Mark Haber aus Sorge um sie auf den Weg 
nach Stockholm.


Mittwoch, 5. März 2014, 21.45 Uhr

Der Alte
Blinder Hass

Wagen der Polizei und Spurensicherung versperren am frühen Morgen das
Gelände eines Parkplatzes. Der abgelegene Ort an einem Waldrand wird 
abends gerne von Prostituierten und ihren Freiern aufgesucht. Doch am
diesem Tag hat ein Spaziergänger zwischen all dem Dreck und Abfall 
den leblosen Körper einer jungen Frau entdeckt. Sonia Pawlak, eine 
erst 26-jährige Prostituierte, wurde brutal erstochen. Richard Voss 
und seine Kollegen der Münchener Mordkommission nehmen die 
Ermittlungen auf und erfahren bald von einem ähnlichen Mordfall. Erst
wenige Wochen vorher wurde eine Prostituierte auf ebenso grausame 
Weise getötet. Hat der Täter womöglich erneut zugeschlagen? Beide 
Frauen entsprechen dem gleichen Frauentyp, attraktiv, aufreizend, mit
hellblonden Haaren. 
Als die Kommissare Martin Pawlak, den Ehemann der Verstorbenen, 
befragen, sind sie von der Ahnungslosigkeit des Mannes überrascht. 
Denn dieser behauptet, von dem Beruf, den Sonia tatsächlich ausgeübt 
hatte, nichts gewusst zu haben. Er sei vollkommen fassungslos. 
Richard Voss bleibt dennoch misstrauisch. Pawlak könnte 
möglicherweise das Doppelleben seiner Frau aufgedeckt und diese aus 
Eifersucht getötet haben. Ahnungslos gibt sich allerdings auch Ronnie
Hecking, Clubbesitzer und berüchtigter Zuhälter. Ihm sei nichts 
aufgefallen. Sonia hatte in der Nacht zuvor wie gewöhnlich ihre 
Arbeit gemacht. Dabei zeigt sich Ronnie allerdings ziemlich nervös, 
die Morde im Rotlichtmilieu scheinen auch ihn zu beunruhigen. Dann 
werden jedoch dem Journalisten Peter Arnold, der über die Morde an 
den Prostituierten recherchiert, Fotos zugespielt, die die Todesangst
Sonias und ihr Sterben dokumentieren. Am nächsten Tag erhält Arnold 
weitere Fotos. Sie zeigen die Leiche einer anderen jungen Frau - der 
Täter hat erneut zugeschlagen. 
Kommissar Voss und seine Kollegen tappen im Dunkeln: Haben sie es 
tatsächlich mit einem Serientäter zu tun? Oder doch mit einer 
Beziehungstat? Erst als sich eine junge Prostituierte mit einem 
entscheidenden Hinweis an die Beamten wendet, überschlagen sich 
plötzlich die Ereignisse. 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: