ZDF

Zwei ZDF-Filme im Wettbewerb der 64. Berlinale/ Zehn Jahre erfolgreiche Medienpartnerschaft

Mainz (ots) - Vom 6. bis zum 16. Februar 2014 findet in Berlin die 64. Berlinale statt. Auch in diesem Jahr berichten das ZDF und seine Partnerkanäle umfangreich über die Internationalen Filmfestspiele in Berlin. ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut: "Ich freue mich, dass das ZDF im zehnten Jahr dieses bedeutende Festival begleiten wird. Die Bilanz der ZDF-Festival-Filme und deren Würdigung bei der Preisvergabe können sich sehen lassen. Der Berlinale 2014 wünsche ich viel Erfolg!" Die Medienpartnerschaft wurde im vergangenen Jahr bis 2016 verlängert.

Umfassend werden die aktuellen Redaktionen in "heute", "heute-journal", im "ZDF-Morgenmagazin", "ZDF-Mittagsmagazin", bei "Leute heute" und auch in "logo!" berichten. "aspekte" widmet dem Filmfest zwei Sendungen. Alle Berichte gebündelt sowie Interviews und Bilderstrecken sind unter berlinale.zdf.de zu finden.

Am 6. Februar überträgt 3sat ab 19.20 Uhr live die Eröffnungs-Gala im Berlinale Palast. Peter Twiehaus spricht mit prominenten Gästen, und Cécile Schortmann moderiert. Die werktägliche "Kulturzeit" um 19.20 Uhr sowie "Kulturzeit extra"-Sendungen komplettieren das Programm. Am 15. Februar begleitet Cécile Schortmann die Abschlussgala mit der Bären-Verleihung ab 19.00 Uhr live. Im Februar begleitet 3sat das Filmprogramm mit einer elfteiligen "Berlinale Special"-Reihe. Das ARTE-Kulturmagazin "Metropolis" widmet sich am 9. Februar, 16.50 Uhr, den zurzeit erfolgreichen französischen Filmen, die Deutschland erobern.

Zwei ZDF-Filme finden sich im Wettbewerb: "Zwischen Welten" von Feo Aladag und "Third Side of The River" von Celina Murga. In "Zwischen Welten" meldet sich der Bundeswehrsoldat Jesper erneut zum Dienst in das krisengeschüttelte Afghanistan und erhält den Auftrag, einen Außenposten vor dem Einfluss der Taliban zu schützen. Die Redaktion haben Daniel Blum, ZDF Fernsehfilm/Serie I sowie Andreas Schreitmüller und Olaf Grunert, ZDF/ARTE.

In "Third Side of the River" geht es um den 16-jährigen Nicolas, der in der argentinischen Provinz Entre Rios lebt. Sein Vater, ein angesehener Arzt, ist das Oberhaupt zweier Familien. Zur offiziellen Familie seines Vaters hat Nicolas keinen Zutritt. Er begreift, dass er ein anderes Leben führen möchte. Die Redaktion im ZDF hat Lucas Schmidt (Das kleine Fernsehspiel), bei ZDF/ARTE Doris Hepp.

Mit dem "Cabinet des Dr. Caligari" setzt ZDF/ARTE seine Reihe der Filmkonzerte fort: Der New Yorker Avantgardemusiker John Zorn begleitet an der Karl-Schuke-Orgel der Berliner Philharmoniker die aufwändige Digitalrestaurierung des deutschen Stummfilmklassikers (Redaktion: Nina Goslar, ZDF/ARTE).

Weitere ZDF-Filme auf der Berlinale:

Im "Berlinale Spezial": "Das finstere Tal"; im Forum: "Stereo", "At Home", "Los Angeles", "Töchter" und "N"; im Panorama: "Fieber", "Stereo" und "Meine Mutter, ein Krieg und ich"; in der Sonderreihe "Lola": "Die schöne Krista", Tore tanzt", "Ich fühl' mich Disco" und "Feuchtgebiete".

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind ab dem 7. Februar 2014 erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon 06131/70-6100 und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/zdfberlinale

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: