ZDF

Mittwoch, 22. Januar 2014, 22.45 Uhr
ZDFzoom
Das Geschäft mit dem Mitleid
Die dunkle Seite der Freiwilligenarbeit

Mainz (ots) -

Mittwoch, 22. Januar 2014, 22.45 Uhr

ZDFzoom
Das Geschäft mit dem Mitleid
Die dunkle Seite der Freiwilligenarbeit

"Die Kinder werden ausgestellt wie im Zoo. Sie sind dazu da, 
Touristen anzulocken." Anja B. ist entsetzt. Die junge Frau aus 
Bayern hat mehrere Monate für eine gemeinnützige Organisation in 
Waisenhäusern in Kambodscha gearbeitet. Dabei konnte sie das Geschäft
mit dem Mitleid bei anderen Organisationen sehen. Die Kinder dort 
hätten für die Touristen folkloristische Tänze aufführen müssen. Von 
dem Geld, das Touristen für die Waisen spendeten, komme nicht 
wirklich etwas bei den armen Kindern an, so Anja B. Noch schlimmer: 
Mehr als 70 Prozent der Kinder sind gar keine Waisen, bestätigen auch
vor Ort tätige Hilfsorganisationen. In Wirklichkeit seien sie aus 
Armut und mit der Hoffnung auf Schuldbildung von den Eltern 
weggegeben worden. 

Es ist ein Trend, etwas Gutes im Ausland zu tun. Menschen zu helfen, 
an Projekten im Ausland mitzuarbeiten. Eine Praktikumsbestätigung 
nach ein paar Wochen Arbeit macht sich außerdem gut im Lebenslauf. 
Wohl auch ein Grund, warum seit Jahren vermehrt junge Leute nach der 
Schule im Ausland Betätigungsmöglichkeiten suchen. 

"ZDFzoom" beschäftigt sich mit der dunklen Seite dieses Trends und 
fragt: Auf wessen Kosten machen Agenturen für Freiwilligendienste ein
Geschäft mit dem Mitleid? 
Die Nachfrage nach Freiwilligenjobs übersteigt mittlerweile das 
Angebot. Neben den gemeinnützigen Organisationen tummeln sich auch 
rein kommerzielle Anbieter auf dem Markt. Sie verlangen Tausende Euro
für Vermittlung, Unterbringung und Ansprechpartner vor Ort. Die 
Kosten für den Flug kommen noch obendrauf. Die Recherchen von 
"ZDFzoom" in Kambodscha haben ergeben: Durch das steigende Interesse 
junger Menschen hat sich eine regelrechte "Charity-Industrie" 
gebildet, in der einige schwarze Schafe versuchen, Kasse zu machen. 
Die kambodschanische Hilfsorganisation Sisha kritisiert, beinahe 
jeder könne ein Waisenhaus eröffnen. Eine angemessene Kontrolle durch
die Behörden vor Ort fände nicht statt. Außerdem, so die 
Nichtregierungsorganisation, werde " nicht kontrolliert, wer die 
Menschen eigentlich sind, die als Freiwillige hier her kommen, um in 
den Einrichtungen zu arbeiten."

www.zoom.zdf.de  

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: