ZDF

ZDF-Pressemitteilung: EU-Kommissar Verheugen: Kein politischer Rabatt für Beitrittskandidaten Interview mit ZDF.MSNBC vor Beginn des Weltwirtschafsforums Osteuropa

Sperrfrist: Freitag, 29. Juni 2001, 7.00 Uhr Mainz (ots) - Der EU-Kommissar für die Osterweiterung, Günter Verheugen, hat bekräftigt, dass die Europäische Union die Hürden für die Beitrittskandidaten unter keinen Umständen senken werde. "Das ist weder möglich noch nötig. Es wird keinen politischen Rabatt geben", sagte Verheugen in einem Interview mit ZDF.MSNBC, dem Internet-Angebot der ZDF-heute-Redaktion, vor Beginn des Weltwirtschaftsforums Osteuropa vom 1. bis 3. Juli 2001 in Salzburg. Wer von den Beitrittskandidaten 2004 tatsächlich die Hürde nehmen wird, sei zur Zeit noch unklar. "Wir verhandeln mit zwölf Staaten. Davon glauben zehn, dass sie dieses Zeitfenster nutzen können. Das sind alle außer Rumänien und Bulgarien, die vor allem aus wirtschaftlichen Gründen wissen, dass sie etwas mehr Zeit brauchen", so Verheugen. Der EU-Erweiterungskommissar zeigt sich überzeugt, dass die wirtschaftlichen Systeme der Kandidatenländer der Motor des europäischen Integrationsprozesses sein werden. Auch das Argument, dass der EU-Wirtschaftsmarkt nach dem Beitritt der osteuropäischen Länder von billigen Arbeitskräften überschwemmt würde, weist Verheugen im ZDF.MSNBC-Interview zurück. Das komplette Interview mit dem EU-Erweiterungskommissar Günter Verheugen erscheint am Freitag, 29. Juni 2001, unter http://www.zdf.msnbc.de. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle Tel.: 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: