ZDF

ZDF-Programmhinweis
Dienstag, 12. Juni 2001
Volle Kanne, Susanne / Leute heute
Frontal 21
nachtstudio

    Mainz (ots) -

    Dienstag, 12. Juni 2001, 9.05 Uhr
    
    Volle Kanne, Susanne
    mit Susanne Stichler
    
    Gast im Studio: die Kabarettistin Anka Zink.
    
    Top-Thema: Reife Frau - junger Geliebter
    Ach was?!: Klatsch und Tratsch über Prominente mit einem
    Augenzwinkern präsentiert
    Auszeit: Konditormeister Heinz-Richard zaubert eine
    Johannisbeer-Mascarpone-Torte
    Einfach lecker: Schweinefilet auf Balsamicolinsen
    Praxis vor 10: Akne
    Trend: Zöpfe und Rollen - neue Frisuren
    
    
    Dienstag, 12. Juni 2001, 17.45 Uhr
    
    Leute heute
    
    "Tomb Raider": Premiere in Los Angeles
    
    
    Dienstag, 12. Juni 2001, 21.00 Uhr
    
    Frontal 21
    
    - Frontstadt Berlin - Die PDS auf dem Weg ins Rote Rathaus
    - Tour der Spritzen - Die geheimen Doping-Dossiers der Radfahrer
    - Einspartruppe - Die Bundeswehr kämpft ums Überleben
    
    Moderation: Theo Koll
    
    
    Dienstag, 12. Juni 2001, 0.30 Uhr
    
    nachtstudio
    
    Musik und Politik - Der Fall Wagner
    
    Gäste:
    Reinhold Brinkmann, Musikwissenschaftler
    Nike Wagner, Musik- und Literaturwissenschaftlerin
    Siegfried Mauser, Musikwissenschaftler
    Herfried Münkler, Politikwissenschaftler
    
    Kein ganz richtiger Romantiker und auch kein wirklich moderner
Musiker, immer schwankend zwischen verschiedenen Polen, hin- und
hergerissen zwischen den verschiedenen musikalischen Möglichkeiten
und ewig auf der Suche nach der idealen Lösung, war und ist Richard
Wagner ein Musiker, der seine Zuhörer polarisiert. Dieses Potential
in seiner Musik hat sich auf die Rezeptionsgeschichte seines Werkes,
wie wir aus der Zeit des Nationalsozialismus wissen, nicht immer
positiv ausgewirkt. Ausgehend von Wagners monumentalen Kompositionen,
stellt sich die generelle Frage nach der Verbindung von Musik,
Ästhetik und Politik. Lässt sich eine politische Handlung fern der
Inszenierung und der wortsemantischen Ebenen allein mit musikalischen
Elementen darstellen? Sind allein anhand der Komposition und der
Verwendung des Tonmaterials politische Aussagen möglich? Was wäre
Wagner ohne Bayreuth?
    
    Aus Anlass der Auszeichnung des Musikhistorikers Reinhold
Brinkmann mit dem Internationalen Musikpreis der Ernst von Siemens
Stiftung wiederholt das ZDF das "nachtstudio" vom 30. Mai, in dem der
renommierte Harvard-Professor zu Gast bei Volker Panzer war.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: