ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Neuer ZDF-Korrespondent in Israel
Alexander von Sobeck löst Dietmar Schulz in Tel Aviv ab

Mainz (ots) - Kaum ein zweites Land genießt in den deutschen Medien so große Aufmerksamkeit wie Israel. Aus der Krisenregion im Nahen Osten wird künftig Alexander von Sobeck für das ZDF berichten. Er wurde heute von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender in sein neues Amt eingeführt. Alexander von Sobeck übernimmt die Leitung des Studios in Tel Aviv von Dietmar Schulz, der nach sieben Jahren in die Sendezentrale zurückkehrt. Der Chefredakteur dankte Dietmar Schulz auch im Namen des Intendanten für seine Beiträge, Reportagen und Dokumentationen, die immer auch einen Blick hinter die Fassade der Straßenkämpfe gestatteten, auf Menschen mit Gefühlen und mit Idealen. Schulz habe, so Brender, die Auslandsberichterstattung des ZDF ein großes Stück mitgeprägt. Der in München geborene Jurist Alexander von Sobeck kam nach verschiedenen Stationen beim Süddeutschen und beim Bayerischen Rundfunk 1988 zum ZDF und berichtete vier Jahre lang von der Regierungs- und Parlamentsarbeit in Bonn. Als Moderator des sonntäglichen Politikmagazins "Bonn direkt" wurde er einem breiteren Publikum bekannt. Bevor er 1995 stellvertretender Leiter des Bonner ZDF-Studios wurde, ging von Sobeck als Korrespondent für drei Jahre nach Südafrika. Im September 1998 wurde von Sobeck zum Programmgeschäftsführer des Ereignis- und Dokumentationskanals Phoenix berufen. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/telaviv ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: