ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Ohne Effekthascherei und Voyeurismus / ZDF-Doku-Serie über die Arbeit einer Mordkommission

    Mainz (ots) - Am Freitag, 6. Juli 2001, 21.15 Uhr, startet im ZDF
die sechsteilige dokumentarische Serie "Im Netz der Mordkommission".
Über vier Jahre lang haben die ZDF-Autoren Michael Heuer und Heiner
Gatzemeier die Arbeit einer Mordkommission im niedersächsischen Peine
begleitet.
    
    Drei Ereignisse bestimmten den Verlauf der Dreharbeiten: der
gewaltsame Tod der 18-jährigen Yasmin Stieler, des 13-jährigen Markus
Wachtel und der 59-jährigen Ruth Buchelt. Die Autoren beobachten die
aufreibende Suche nach den Tätern aus dem Blickwinkel der Kommissare
und beziehen auch die Angehörigen der Opfer in ihre Filmarbeit mit
ein.
    
    "Mit großem Einfühlungsvermögen dokumentieren die Autoren über
Jahre hinweg die mühsame Ermittlungsarbeit. Dadurch entsteht für den
Zuschauer eine faszinierende Nähe zu den Ermittlern und zu den
Familien der Opfer. Und das ohne Effekthascherei und Voyeurismus.",
sagte ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender bei der Vorstellung der
dokumentarischen Serie am 16. Mai 2001 in Hamburg.
    
    Mit "OP. Schicksale im Klinikum" hatte das ZDF im April 1998 das
Format der dokumentarischen Serie, der so genannten Doku-Soap, im
deutschen Fernsehen eingeführt und 1999 mit "Frankfurt Airport"
erfolgreich fortgesetzt. Für das Jahr 2002 sind zwei weitere Serien
geplant: "Wunschkinder" über ungewollt kinderlose Paare und
"Hamburger Hafen" mit Geschichten rund um das "Tor zur Welt".
    
  
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: