ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Keine Dominanz des Spaßes um jeden Preis" / ZDF-Intendant Stolte zur Eröffnung der 34. "Mainzer Tage der Fernsehkritik" im ZDF Sendezentrum in Mainz

    Mainz (ots) - "Es darf - aus öffentlich-rechtlicher Sicht - keine
Dominanz des Spaßes um jeden Preis geben." Mit dieser Feststellung
eröffnete ZDF-Intendant Dieter Stolte die 34. "Mainzer Tage der
Fernsehkritik" im ZDF Sendezentrum Mainz. Die Traditionsveranstaltung
steht in diesem Jahr unter dem Titel " Fernsehen für die
Spaßgesellschaft - Wettbewerbsziel Aufmerksamkeit".
    
    Spaß sei ein Sekundärziel, das das Primärziel des Mediums
Fernsehen nicht verdrängen dürfe: ein adäquates Bild der
gesellschaftlichen Wirklichkeit zu vermitteln, so der Intendant.
Nicht der Spaß an etwas sei das Problem, sondern der verselbständigte
Spaß an sich, der Spaß alleine um des Spaßes willen. Wo die Mittel
und Wege egal seien, um als Ziel und Zweck lediglich Spaß zu
erreichen, verlören Fernsehprogramme Inhalt, Gehalt und Gestalt, aber
auch Stil, Niveau und Würde.
    
    Die zweitägige Veranstaltung will sich mit der Eventkultur sowie
der damit zusammenhängenden Tendenz zu Prominenzerzeugung und
Prominentenverschleiß beschäftigen. In Referaten, Diskussionen und
Streitgesprächen soll der Frage nachgegangen werden, welche Rolle das
Fernsehen als Medium wie als Faktor eines gesellschaftlichen Wandels
spielt.
    
    Das Eröffnungsreferat hält die Schriftstellerin Elke Schmitter.
Prominente Teilnehmer sind unter anderem Thomas Gottschalk und Harald
Schmidt.
    
    Die "Mainzer Tage der Fernsehkritik" werden auch in diesem Jahr
ausschnittsweise von Phoenix übertragen und können live im Internet
unter www.zdf.de mitverfolgt werden.
    
    Fotos von ZDF Intendant Dieter Stolte und den Teilnehmern werden
am 14. und 15. Mai 2001 jeweils aktuell zur Verfügung gestellt. Sie
sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und
über http://bereitstellung.zdf.de/versand/mainzertage
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: