ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Von Geldmachern im Hochsicherheitstrakt: ZDF-Dokumentation zeigt, wie der Euro entsteht

    Mainz (ots) - Wie kommt der Euro unters Volk? Wie entstehen die
neuen Münzen und Banknoten? Was passiert mit der guten alten D-Mark?
Antwort auf diese Fragen gibt die ZDF-dokumentation "Die Geldmacher"
am Dienstag, 15. Mai 2001, 22.45 Uhr. Der Film von Uli Röhm, ein
Beitrag zur ZDF-Informationskampagne "Der Euro kommt", informiert
über die komplizierte und teilweise geheime Herstellung der
Euro-Münzen und -Scheine sowie die Rückführung und Vernichtung der
alten D-Mark. Dabei werden Bilder aus Hochsicherheitsbereichen zu
sehen sein, zu denen noch nie zuvor ein Fernsehteam Zutritt erhielt.
    
    Seit über zwei Jahren recherchiert und dokumentiert Uli Röhm,
Mitglied der ZDF-Wirtschaftsredaktion "WISO", die Vorbereitungen zur
Einführung des Euro: angefangen von politischen Verwicklungen
zwischen den Euroländern bei der Vorbereitung der PR-Kampagne über
die technischen Schwierigkeiten bei der Produktion des neuen Geldes
bis hin zu den logistischen und Sicherheitsproblemen bei der
Verteilung und bei der Lagerung des neuen und des alten Geldes.
Schwarzgeld, Geldwäsche und Falschgeld sind weitere Schwerpunkte
seiner Recherchen, über die das ZDF im Rahmen seiner
Informationskampagne zur Einführung des Euro zu einem späteren
Zeitpunkt berichten wird.
    
    Über die Schwierigkeiten und Besonderheiten der Recherchen und der
Dreharbeiten gibt Ihnen der Autor gerne persönlich Auskunft: wie
versucht wurde, die Dreharbeiten zu verhindern; wie es gelang, in die
Hochsicherheitsbereiche vorzudringen, oder wie das Fernsehteam in
Sicherheitsschleusen stecken blieb.
    
    Uli Röhm ist zu erreichen über die Redaktion "WISO": Telefon 06131
/ 70-5515 sowie unter den Telefonnummern 0171 / 8398484 und 06130 /
944477.
    

    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121



Das könnte Sie auch interessieren: