ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Karl Schönböck in seiner letzten Rolle
"Die Verbrechen des Professor Capellari - Milenas Bücher" am Samstag im ZDF

    Mainz (ots) - Im ZDF-Samstagskrimi "Die Verbrechen des Professor
Capellari - Milenas Bücher" am 12. Mai 2001, 20.15 Uhr, ist der vor
kurzem verstorbene Karl Schönböck in seiner letzten Rolle zu sehen.
Diesmal verirrt sich sein Sohn, Professor Capellari (Friedrich von
Thun), in der schönen Stadt Prag in einem Netz der abenteuerlichsten
Intrigen. Eingeladen zu einem Vortrag an der dortigen Universität,
gerät der ahnungslose Kriminologe in den Verdacht, ein altes Buch von
unschätzbarem Wert entwendet zu haben. Bei seinen Ermittlungen muss
er bald Kopf und Kragen riskieren, denn er hat nicht nur die
Hintermänner dieses Raubes, sondern bald auch die Polizei am Hals -
und natürlich eine schöne Frau, die auf vielfache Weise für
Verwirrung sorgt. Thomas Jauch inszenierte die Folge nach dem Buch
von Jochen Greve.
    
    Die unnachahmliche Art, mit der Karl Schönböck den leicht
schrulligen, aber im entscheidenden Augenblick listig weisen Vater
verkörperte, schließt eine Ersatz-Vaterfigur aus. Damit aber
Friedrich von Thun alias Professor Capellari bei seiner Jagd auf
Verbrecher nicht ganz ohne familiäre Unterstützung bleibt, wird zur
Zeit an einer neuen Konstellation "gestrickt".
    
    Ein Wiedersehen mit Professor Capellari gibt es bereits ab 23.
Juni 2001: Das ZDF wiederholt jeweils samstags um 20.15 Uhr fünf
Folgen dieser unterhaltsamen Krimireihe, in der die beiden in ihrem
Charme so unwiderstehlichen Schauspieler Friedrich von Thun und Karl
Schönböck sich gekonnt die Bälle zuwerfen und außergewöhnliche Fälle
geistreich und humorvoll zugleich lösen.
    
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: