ZDF

ZDF-Pressemitteilung
TV-Großproduktion "Napoleon" mit internationaler Starbesetzung
Opulenter Vierteiler setzt ZDF-Tradition fort

    Mainz (ots) - Mit großem internationalem Staraufgebot realisieren
KirchMedia, ZDF und Partner die aufwändigste europäische
TV-Produktion des Jahres. Wenn am 21. Mai die erste Klappe zu dem 80
Millionen Mark teuren Vierteiler "Napoleon" fällt, wird sich mit
Heino Ferch, Gérard Depardieu, Isabella Rossellini, John Malkovich,
Mavie Hörbiger und Marie Bäumer die erste Garde deutscher,
französischer, italienischer, amerikanischer und österreichischer
Schauspieler vor der Kamera von Guy Dufaux versammeln. Regie führt
Yves Simoneau, dessen letzter Film "Nuremberg" für drei Golden Globes
nominiert wurde.
    
    ZDF-Programmdirektor Markus Schächter: "Mit diesem opulenten
Vierteiler setzt das ZDF seine Tradition großer internationaler
Koproduktionen fort, die mit Mehrteilern wie "Via Mala", "Fanny und
Alexander", "Hemingway", "Solange es Liebe gibt" die Kompetenz des
Hauses auch in diesem Bereich unter Beweis gestellt haben. Napoleon,
eine der wohl schillerndsten Persönlichkeiten Europas, mit dieser
außergewöhnlich prominenten Besetzung in den Mittelpunkt zu rücken,
ist eine große Herausforderung für das Fernsehjahr 2002."
    
    Christian Clavier spielt den Korsen Napoleon, der nach seinem
Aufstieg zum mächtigsten Herrscher im Europa des beginnenden 19.
Jahrhunderts einen tiefen Fall erlebt, bevor er 1821, vermutlich
vergiftet, einsam auf der Insel St. Helena stirbt. In der Rolle von
Napoleons großer Liebe und erster Ehefrau Joséphine de Beauharnais
ist Isabella Rossellini zu sehen. Gérard Depardieu verkörpert den
durchtriebenen Polizeiminister Fouché, John Malkovich als
Außenminister Talleyrand ebnet General Bonaparte den Weg zur
Kaiserkrone.
    
    Die deutschen Stars Heino Ferch ("Marlene") und Sebastian Koch
("Die Rückkehr des Schwarzen Buddha") gehören zum engsten Kreis des
Kaisers. Ferch spielt General Caulaincourt, der Napoleon bis zu
seiner Abdankung beisteht. Koch ist als Marschall Lannes bereit, sein
eigenes Leben für seinen Feldherren zu geben. Ein Liebesabenteuer
erlebt Napoleon auf dem Höhepunkt seiner Macht mit der polnischen
Gräfin Marie Walewska, dargestellt von Alexandra Maria Lara
("Vertrauen ist alles", "Der Tunnel"), die ihm einen unehelichen Sohn
schenkt. Für den lang ersehnten legitimen kaiserlichen Erben sorgt
schließlich Napoleons zweite Frau, die österreichische Kaisertochter
Marie-Louise, (Mavie Hörbiger, "Solo für Klarinette"). In der Rolle
von Napoleons Schwester Caroline ist Marie Bäumer ("Männerpension")
zu sehen.
    
    Didier Decoin ("Der Graf von Monte Christo", "Les Misérables")
schrieb das Drehbuch zu diesem Historiendrama, das auf dem
Bestseller-Roman von Max Gallo basiert und bis Oktober in Frankreich,
Tschechien, Ungarn, Österreich und Kanada gedreht wird.
    
    "Napoleon" ist eine Produktion von GMT und KirchMedia für ZDF,
France2, RAI, Tele 5 und ORF.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: