ZDF

ZDF-Pressemitteilung
WISO: Gebremste Konjunktur gefährdet wichtigstes Ziel des Bundeskanzlers
3,5 Millionen Arbeitslose Ende 2002 lassen sich nur noch schwer erreichen

    Mainz (ots) - Nach Informationen des ZDF-Magazins WISO (Montag,
30. April 2001, 19.25 Uhr) gerät das wichtigste Ziel des
Bundeskanzlers wegen des verlangsamten Wirtschaftswachstums zunehmend
in Gefahr: die Verringerung der Arbeitslosenzahl auf 3,5 Millionen
zum Ende des Jahres 2002. Der Mannheimer Wirtschaftsprofessor
Wolfgang Franz, einer der führenden Arbeitsmarktforscher in
Deutschland, erklärt in WISO: "Wenn das Wachstum bei nur zwei Prozent
bleibt und keinerlei Flexibilisierung auf dem Arbeitsmarkt erfolgt,
wird es immer unwahrscheinlicher, dass der Bundeskanzler diese 3,5
Millionen erreicht." Nur durch einen Verzicht auf das neue
Betriebsverfassungsgesetz und flexiblere Kündigungsschutzvorschriften
könne das Ziel des Kanzlers noch realisiert werden.
    
    Die SPD ist dagegen der Auffassung, dass das Ziel von 3,5
Millionen Arbeitslosen auch ohne neue Reformen erreichbar ist. "Wir
gehen davon aus, dass trotzdem auch in diesem Jahr die Zahl der
Arbeitslosen sinkt", entgegnet SPD-Generalsekretär Franz Müntefering
in WISO, "und dass wir im nächsten Jahr bei etwa 3,5 Millionen
Arbeitslosen in Deutschland ankommen."
    
    Bundesfinanzminister Hans Eichel hatte letzte Woche die
Wachstums-Prognose der Bundesregierung für 2001 von 2,75 auf 2,0
Prozent nach unten korrigiert. Für 2002 erwarten die
Wirtschaftsforschungsinstitute ein Wachstum von 2,2 Prozent.
    
    Moderation: Michael Opoczynski
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: