ZDF

ZDF-Programmhinweis
ML Mona Lisa
Sonntag, 20. Mai 2001, 18.15 Uhr / WISO
Montag, 1. Juni 2001, 19.25 Uhr

    Mainz (ots) -

    ML Mona Lisa     Voll auf Droge     Moderation: Marina Ruperti          "Nein, Drogen würde sie nie nehmen. Die machen blöd", sagt die 18-jährige Sandra. Ecstasy dagegen sei doch nur ein kleiner Spaßmacher. Keine hippe Party mehr ohne Schnee oder Ecstasy. Illegale Rauschmittel werden so gesellschaftsfähig, die körperlichen Schäden dagegen stark unterschätzt. Seit Beginn der 90er Jahre hat sich der Ecstasy-Konsum bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen verdreifacht. Gleichzeitig werden die Konsumenten immer jünger. Im vergangenen Jahr starben 2.023 Menschen an Rauschgift. Das war der höchste Stand seit 1992. Ob eine Legalisierung weicher Drogen, wie es die Schweiz für Marihuana plant, Abhilfe schaffen kann, bleibt abzuwarten. In Deutschland ist trotz der alarmierenden Zahlen weiterhin keine Wende in der Drogenpolitik in Sicht. Die so genannten "harten" Suchtmittel werden bekämpft. Nur Alkohol, Nikotin und Pillen sind legal, mit verheerenden Auswirkungen.          Die Beiträge:          Promis und Pistenhühner - Die Partys der Schickeria machen Drogen     gesellschaftsfähig

    Ecstasy - Partydroge mit stark unterschätzten Langzeitfolgen

    Drogenkuriere - Junge Mädchen setzen ihr Leben aufs Spiel

    Tabletten und Alkohol - typische Suchtmittel, für die besonders     Frauen anfällig sind

    Süchtig geboren - Mütter geben ihre Sucht an ihre Kinder weiter          Ohne Alkohol ging nichts - Annette B. hat den Teufelskreis der     Sucht durchbrechen können               Montag, 1. Juni 2001, 19.25 Uhr          WISO     WISO-Tipp: Last-Minute-Urlaub - auf den letzten Drücker sparen          Wer zu spät kommt, den belohnt das Reisebüro - soweit die Theorie. Aber aus dem früheren Lückenbüßer Last-Minute-Urlaub ist längst ein fester Bestandteil der Tourismusbranche geworden. Und so liegen die Preise für Last-Minute-Angebote teilweise über denen der regulären Kataloge. Es lohnt sich also genau hinzuschauen. Deswegen sollte man sich auch für eine Last-Minute-Buchung Zeit nehmen. Sonst zahlt man möglicherweise drauf.          Aber immer noch kann sich eine Last-Minute-Reise richtig lohnen. Denn wenn die Flieger und die Hotels zu Beginn der Saison nicht ausgebucht sind, geben die Veranstalter im Preis nach. Dann schlägt die Stunde des Urlaubsschnäppchens. Wenn man gut informiert und flexibel ist, kann man bis zu 50 Prozent des Katalogpreises sparen. Allerdings dürfen weder An- und Abreisetag noch das Ziel der Reise im Voraus festgelegt sein.          Das Internet ersetzt dabei immer mehr das Reisebüro. Nirgends kann man schneller Preise vergleichen und auch schneller buchen als im World Wide Web. Wie man billige von teuren          Last-Minute-Anbietern unterscheidet, wie man in Ruhe abwartet, bis die Preise ganz unten sind, und trotzdem den Überblick behält, ist im WISO-Tipp zu erfahren.

    Moderation: Michael Jungblut
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: