ZDF-Programmhinweis / Mittwoch, 27. Februar 2013

Mainz (ots) -

Mittwoch, 27. Februar 2013, 9.05 Uhr
Volle Kanne - Service täglich
mit Ingo Nommsen

Gast im Studio: Modedesigner Thomas Rath
Top-Thema: Rabatte beim Neuwagenkauf
Einfach lecker: Pfannkuchen-Hackfleisch-Lasagne - Kochen mit Armin 
Roßmeier
PRAXIS täglich Rückbildung: Junge Mütter gut in Form
Aktuell: Papst im Netz
Reihe: Heimwerker-Challenge, Teil 1


Mittwoch, 27. Februar 2013, 12.10 Uhr

drehscheibe Deutschland
mit Norbert Lehmann

Tempo 60 und Megastaus: Marode Brücken in Nordrhein-Westfalen
Expedition Deutschland in Berlin: Ein Hauch von "Star Trek" an der 
Spree
Hochexplosiver Auftrag: Vernichtung von Munition in Brandenburg


Mittwoch, 27. Februar 2013, 17.10 Uhr
hallo deutschland
mit Yvonne Ransbach

Retro: 20 Jahre Chemieunfall Höchst
Gelber Regen, kaum Aufklärung bis heute: Vor 20 Jahren ereignete sich
im Werk Griesheim der Hoechst AG einer der bislang schwersten 
Chemieunfälle der Bundesrepublik Deutschland


Mittwoch, 27. Februar 2013, 17.45 Uhr
Leute heute 
mit Karen Webb

Robbie Williams: Termin in Berlin
George Clooney: Abstecher nach Baden-Baden
Patricia Kaas: Mit der Sängerin in Marseille
Oliver Wnuk: Mit dem Schauspieler auf dem Hausboot


Mittwoch, 27. Februar 2013, 22.15 Uhr
auslandsjournal
mit Theo Koll

Das Auge fährt mit - Kameras gegen Chaos und Korruption
Ein Feuerball rast über den Himmel und explodiert in 50 Kilometer 
Höhe. Die spektakulären Bilder von dem Meteoritenhagel über der 
russischen Stadt Tscheljabinsk gingen in allen möglichen Perspektiven
rund um die Welt. Doch wie kann es sein, dass es von diesem völlig 
unerwarteten Naturereignis so viele Videoaufnahmen gibt? 
Viele Autofahrer in Russland haben Videokameras, so genannte 
"Dashcams", in ihren Autos montiert. Rund eine Million dieser Kameras
filmt rund um die Uhr den Verkehr. Skurrile Bilder wie die von 
Panzern, die plötzlich die Fahrbahn kreuzen, von Flugzeugen, die auf 
der Straße notlanden, aber auch unzählige Falschfahrer haben sie auf 
diese Weise dokumentiert. Russische Autofahrer wollen sich mit den 
Board-Kameras schützen - vor anderen Verkehrsteilnehmern, die ihnen 
Unfälle anhängen wollen oder vor korrupten Polizisten, die auch 
unschuldige Fahrer nicht selten zur Kasse bitten. Mit Hilfe der 
Dashcams können Autofahrer im Zweifelsfall ihre Unschuld beweisen. 
Über skurrile Alltagssituationen und den täglichen Verkehrswahnsinn 
in Russland berichtet ZDF-Korrespondentin Anne Gellinek.

Rückkehr nach Aleppo - Neuanfang zwischen Bomben
"Das Leid, das ich sehe - daran muss man sich gewöhnen. Und wir alle 
hier haben uns daran gewöhnt. Was können wir denn tun?" Mohammed ist 
erst 13 Jahre alt, arbeitet aber schon als Krankenpfleger in einem 
provisorischen Krankenhaus. Jeden Tag hilft er, die Opfer der 
Bombenangriffe zu versorgen. Man nennt ihn hier "den kleinen Doc". 
Später einmal will er ein richtiger Arzt werden, sagt er. Das sei 
schon immer sein Traum gewesen. 

So wie Mohammed versuchen viele Menschen in Aleppo, den Alltag zu 
meistern, mitten im Krieg einen Weg in die Normalität zu finden - 
trotz der vielen Luftangriffe und dem Dauerbeschuss von Assads 
Truppen. Immer mehr Flüchtlinge kehren sogar in die Stadt zurück. 
Doch die humanitäre Lage in Aleppo ist katastrophal. Die 
Essensvorräte sind knapp, der Müll türmt sich auf den Straßen, und 
für die medizinische Versorgung fehlt es an allem. Marcel 
Mettelsiefen und Dara Hassanzadeh berichten. 

Ein Papst aus Afrika?  Hinter den Kulissen der afrikanischen Kirche
Der mit den Haien taucht - ein wagemutiger "außendienst" in Südafrika


Rückfragen an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Diana Zimmermann, 
Tel.: 06131 - 70-12985, oder Markus Wenniges, Tel.: 06131 - 70-12838. 

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120


Das könnte Sie auch interessieren: