50 Jahre nach der Erstbesteigung / ZDF-"Terra X" über die Bezwingung des höchsten Gipfels der Erde

   | 

Mainz (ots) - Wer war der Erste auf dem höchsten Berg der Erde? Edmund Hillary und Tenzing Norgay gingen 1953 als Erstbesteiger des Mount Everest in die Geschichte ein. Doch schon 30 Jahre vorher hatte ein anderes Duo den Sturm auf den Gipfel gewagt: George Mallory und sein Gefährte Andrew Irvine. Sie wurden am 8. Juni 1924 in über 8400 Meter Höhe zum letzten Mal gesichtet. Die ZDF-"Terra X"-Dokumentation "Der kühnste Traum - die Bezwingung des Mount Everest" geht am Sonntag, 10. Februar 2013, 19.30 Uhr, der Frage nach, ob Mallory und Irvine den 8848 Meter hohen Riesen bezwungen haben könnten.

Als der amerikanische Bergsteiger Conrad Anker 1999 die Leiche von George Mallory findet, wird diese Frage wieder aktuell. Conrad Anker will Klarheit und wagt mit denselben Mitteln wie Mallory Jahrzehnte zuvor die Besteigung über die Nordflanke. Eine Aufsehen erregende Expedition.

Mit beeindruckenden Bildern vom höchsten Berg der Welt und Originalaufnahmen von Conrad Ankers Expedition lässt die Dokumentation die Zuschauer die dramatischen Ereignisse um Mallorys Gipfelsturm miterleben. Die Rekonstruktionen wurden auf dem Mount Everest unter schwierigsten Bedingungen gedreht.

www.terrax.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über die ZDF-Pressestelle, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/terrax

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120