Die deutschen Biathletinnen und Biathleten begeben sich auf "Edelmetallsuche" - die Chancen stehen ganz gut

Die deutschen Biathletinnen und Biathleten begeben sich auf "Edelmetallsuche" - die Chancen stehen ganz gut
Dateiname: 02zdf-biathlon-wm-siegchancen.mp3
Dateigröße: 3,37 MB
Länge: 02:27 Minuten

Mainz (ots) - Am 7. Februar beginnen die Biathlon-Weltmeisterschaften im tschechischen Nove Mesto - das ZDF ist live dabei

FEATURE MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Für die Biathleten geht es wieder ans Eingemachte! Vom 7. bis zum 17. Februar steht das Saisonhighlight an - die Biathlon-Weltmeisterschaften 2013 im tschechischen Nove Mesto. Die Fans sind live dabei und das ganz gemütlich im heimischen Wohnzimmer. Die ARD überträgt die ersten Wettbewerbe. Ab dem 13. Februar übernimmt dann das ZDF die komplette Berichterstattung, angefangen von den Einzelwettbewerben über die Staffel bis zum Massenstart. Die deutschen Biathletinnen und Biathleten sind hoch motiviert, möglichst viele Medaillen mit nach Hause zu nehmen. So auch die Doppel-Olympiasiegerin und achtfache Weltmeisterin Andrea Henkel aus Thüringen:

O-Ton Andrea Henkel

Ich fahr ja schon zu einer Weltmeisterschaft, um irgendwie eine Einzelmedaille mit nach Hause zu nehmen. Wir wollen ja auch in der Staffel um eine Medaille kämpfen und ja, gehen wir mal auf Edelmetallsuche. (0:12)

Und die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht! Andrea Henkel gehört für den ehemaligen Biathlonstar und jetzigen ZDF-Experten Sven Fischer zu einer der beiden aussichtsreichsten Titelaspirantinnen aus deutscher Sicht:

O-Ton Sven Fischer

Bei den Damen sieht es so aus, dass die Andrea Henkel und auch die Miriam Gössner, dass die beiden Athletinnen einfach die starken Athletinnen sind, die was zeigen. Ich hatte immer gehofft, dass auch die Tina Bachmann sich im Weltcup noch ein bisschen besser in Szene setzen kann, dass sie also noch mehr Selbstbewusstsein erreicht. Vielleicht gelingt es ihr ja, bei der Weltmeisterschaft alles auf den Punkt hin fit zu bekommen, aber eine Nadine Horchler hat gezeigt, dass sie stabil vom Schießen, aber auch mit einem beherzten Laufen - zwar nicht immer mit der besten Laufzeit, aber mit einem guten Laufen - dann doch vordere Platzierungen erreicht, aber die Top-Athletinnen sind eindeutig Miriam Gössner und Andrea Henkel. (0:41)

Bei den Männern ist das Feld etwas ausgeglichener als bei den Frauen. Zu den Favoriten zählen Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer. Aber auch die anderen Biathleten haben durchaus Chancen auf Edelmetall. Zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft mit dabei ist der 24-jährige, bei den Fans sehr beliebte Erik Lesser. Seine Ziele für die tschechische WM:

O-Ton Erik Lesser

In Nove Mesto will ich erst mal bei jedem Rennen dabei sein, und dann schauen wir mal weiter. Da habe ich mir noch gar keine Ziele gesteckt und die Ziele werden sicherlich genauso sein wie bei einzelnen Weltcups. Nove Mesto - meine erste WM als einen Höhepunkt anzusiedeln und das anders einzuschätzen als andere Weltcups, da bin ich jetzt nicht der Typ dafür. Das kann man vielleicht in drei, vier Jahren machen, wo man dann mit Medaillen spekuliert, aber da lass ich mir jetzt alles offen. (0:24)

Sieben Weltmeistertitel konnte ZDF-Experte Sven Fischer während seiner aktiven Biathlon-Laufbahn einfahren, insgesamt gewann er zwanzig Medaillen bei Weltmeisterschaften. Für ihn liegt das Feld bei den deutschen Männern ziemlich eng beieinander:

O-Ton Sven Fischer

Ich denke, dass neben unseren beiden Top-Stars Arnd Peiffer und Andi Birnbacher dann auch Erik Lesser für Achtung sorgen wird, auch Simon Schempp punktuell, aber auch Florian Graf. Man kann also sagen, dass zu diesen beiden Top-Athleten diese drei Athleten nachgezogen haben und dass man sagt, man hat ein wirklich starkes Team mit den fünf Athleten. Und das der ein oder andere junge Athlet mitfahren wird, um einfach dieses Gefühl, diese Stimmung aufsaugen wird bei der Weltmeisterschaft, um dann auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele auch schon mal einen Höhepunkt wie eine Weltmeisterschaft schon einmal erlebt zu haben. (0:33)

Harte Konkurrenz gibt es für die deutschen Biathletinnen und Biathleten vor allem aus Russland und Norwegen, aber auch die Tschechen sind bei einer WM im eigenen Land nicht zu unterschätzen. Das weiß auch der deutsche Bundestrainer Uwe Müßiggang, er glaubt aber an seine Schützlinge:

O-Ton Uwe Müßiggang

Ich denke, wie in den ganzen Jahren werden wir dort auch wieder um die Medaillen kämpfen. Es wäre blauäugig, wenn wir sagen, wir fahren dahin, um Land und Leute kennenzulernen. Das wird unser Ziel sein müssen, das sind wir uns selber auch schuldig. Und das wäre auch für uns - und den Athleten gegenüber - schlecht, wenn wir uns schon auf Platz zehn einstellen. Die wollen dahin und um Medaillen kämpfen. Wie schwierig das ist, das wissen wir alle. Auch die Fans wissen, wenn sie die Veranstaltung hier sehen und die ganzen anderen Athleten mitbetrachten und bewerten können - und das können die Fans auch sehr gut - dann wissen sie auch, dass es ein sehr schwerer Kampf wird. (0:33)

Abmoderation:

Nur noch wenige Tage bis zum Highlight der Biathlon-Saison 2012 / 2013. Am 7. Februar beginnen die Weltmeisterschaften im tschechischen Nove Mesto. Das ZDF überträgt vom 13. bis zum 17. Februar alle Wettbewerbe live.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
ZDF-Pressestelle, 06131 70 12120
all4radio, Marc Erny, 0711 3277759 0

Das könnte Sie auch interessieren: