ZDF: Im Fadenkreuz der Mafia / 
ZDF präsentiert  britisch-deutsche Koproduktion "Aurelio Zen" (BILD)

Im Fadenkreuz der Mafia
ZDF präsentiert britisch-deutsche Koproduktion "Aurelio Zen" (BILD)

   | 

Mainz (ots) - In der Nähe von Mailand wird der Richter Corado Bertolini auf dem Weg zur Arbeit brutal hingerichtet. Hinter der Tat steckt der Mafioso Spadola, der sich, nachdem ihn Bertolini vor Jahren hinter Gitter gebracht hatte, nun auf einem blutigen Rachefeldzug befindet. Auf seiner Abschussliste steht auch Kommissar Aurelio Zen. Ein Einstieg nach Maß für die gleichnamige Hauptfigur der neuen dreiteiligen Krimi-Reihe, die das ZDF ab Dienstag, 8. Januar 2013, 22.50 Uhr, präsentiert.

"Aurelio Zen" basiert auf den Romanen des erfolgreichen schottischen Autors Michael Dibdin. Kommissar Zen (Rufus Sewell) ist Sonderermittler des Innenministeriums in Rom und wird immer wieder in die verschiedensten Regionen Italiens geschickt, um vor Ort bei der Lösung besonders kniffliger Kriminalfälle zu helfen. Bevor ihn Spadola (Peter Guinness) in der ersten Folge "Vendetta" ermorden kann, wird Kommissar Zen nach Sardinien geschickt. Dort soll er den Fall des ermordeten Bauunternehmers Oscar Faso (Alessandro Cica) neu aufrollen. Der Auftrag dazu kommt aus dem Ministerium. Zen soll dafür sorgen, dass Fasos Firmenpartner Renato Favelloni, der sein anfängliches Geständnis wieder zurückgezogen hat, nicht vor Gericht erscheint. Denn Favelloni könnte die Regierung in Bedrängnis bringen. Auch wenn Zen sich nicht in ein schmutziges Geschäft der Regierung verwickeln lassen will, nimmt er die Spur auf.

Zwei weitere Folgen von "Aurelio Zen" zeigt das ZDF an den darauf folgenden Abenden: am Mittwoch, 9. Januar 2013, 23.15 Uhr, "Himmelfahrt", und am Donnerstag, 10. Januar, 23.15 Uhr, "Entführung auf Italienisch".

Alle drei Episoden von "Aurelio Zen" gibt es als Vorab-Premiere in ZDFneo zu sehen: am Freitag, 4., und Samstag, 5. Januar, jeweils um 21.45 Uhr, sowie am Sonntag, 6. Januar 2013, um 23.15 Uhr.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Pressestelle, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/aureliozen

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

 
Sendung: Di, 08.01.2013 | 22:50 | Aurelio Zen | Reihe