ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Bundesliga-Topspiel beschert "ZDF SPORTstudio" Topquote
Zuschauerresonanz in der Rückrunde deutlich gestiegen

    Mainz (ots) - Das Bundesliga-Topspiel zwischen Borussia Dortmund
und Bayern München fesselte am Samstag, 7. April 2001, nicht nur die
Fans im Westfalenstadion. Die Zusammenfassung dieser Kampfpartie
sahen im "ZDF SPORTstudio" in der Spitze bis zu 5,87 Millionen
Zuschauer. Durchschnittlich hatten 3,73 Millionen Zuschauer das "ZDF
SPORTstudio" eingeschaltet. "Bei einem Marktanteil von 15,6 Prozent
wurde erneut deutlich, dass das Bundesliga-Topspiel am Samstagabend
dem "ZDF SPORTstudio" einen zusätzlichen Impuls gibt", sagte
ZDF-Sportchef Wolf-Dieter Poschmann.
    
    In der Rückrunde der laufenden Bundesliga-Saison sahen
durchschnittlich 3,14 Millionen Zuschauer das "ZDF SPORTstudio". Der
Marktanteil lag in dem Zeitraum 27. Januar  bis 7. April 2001 bei
13,4 Prozent (inklusive der Ausgabe des "ZDF SPORTstudios" vom 17.
März 2001 mit 9,2 Millionen Zuschauern und 38,2 Prozent Marktanteil
im Rahmen von 20 Jahre "Wetten, dass ...?"). Dass die
Zuschauerresonanz des  "ZDF SPORTstudios" in der Rückrunde deutlich
gestiegen ist, zeigt besonders der Vergleichszeitraum des Vorjahres.
Damals lag der Marktanteil bei 10,2 Prozent und die Reichweite
erstreckte sich auf 2,31 Millionen Zuschauer. Und auch gegenüber der
Hinrunde der aktuellen Bundesliga-Saison ist eine Steigerung in den
absoluten Zuschauerzahlen zu verzeichnen: Vom August bis Dezember
2000 sahen durchschnittlich 2,69 Millionen Fußballfans das "ZDF
SPORTstudio".
    
    ZDF-Sportchef Wolf-Dieter Poschmann: "Das Topspiel am Samstagabend
verleiht der Fußball-Berichterstattung im 'ZDF SPORTstudio' besondere
Brisanz, und wir freuen uns natürlich, das die Zuschauer das auch
honorieren."
    
    Am kommenden Ostersamstag, 14. April 2001, bietet das "ZDF
SPORTstudio" denn auch gleich das nächste Topspiel: Die
Zusammenfassung der Abendpartie zwischen den Meisterschaftsaspiranten
Hertha BSC Berlin und Borussia Dortmund.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: